Casting-Show: Bohlen tauscht bei DSDS wieder die Jury aus

Aktualisiert am: 

RTL hat die neue Zusammensetzung der Casting-Experten für die nächste Staffel bekannt gegeben. Mit einem der Juroren beweist Dieter Bohlen sogar Mut.

Bei „Deutschland sucht den Superstar" gibt es seit Jahren nur eine Konstante: Dieter Bohlen. Das zeigt sich auch bei den Vorbereitungen zur 15. Staffel, die bereits auf Hochtouren laufen. Zwar werden die Folgen erst im Frühjahr 2018 bei RTL ausgestrahlt. Nach Angabe des Senders beginnt die Jury jedoch schon am 15. Oktober mit ihrer Arbeit. Und deren Zusammensetzung hat der von RTL als „Pop-Titan" gepriesene Bohlen mal wieder komplett umgekrempelt.

Für Sängerin Michelle, Scooter-Frontmann H.P. Baxxter und YouTube-Star Shirin David bedeutet das: Tschüss, das war's. An ihrer Stelle werden es sich mit Carolin Niemczyk, Ella Endlich und Mousse T. drei Neue neben Bohlen gemütlich machen.

Das sind die drei neuen Jurymitglieder

Carolin Niemczyk ist Sängerin des Elektropop-Duos Glasperlenspiel, das 2015 mit „Geiles Leben" seinen bisher größten Chart-Erfolg verbuchen konnte. Die 27-Jährige hat selbst schon Erfahrungen mit Casting-Shows gesammelt: Mit ihrer Band nahm sie 2011 und 2015 als Vertreter von Baden-Württemberg am „Bundesvision Song Contest" teil. Dabei sprangen ein vierter und ein sechster Platz heraus. Auch vielen Schlagerfans ist Glasperlenspiel ein Begriff: Das Duo stellte zusammen mit seinen Livemusikern die Vorband der Farbenspiel-Tour von Helene Fischer.

Ihr zur Seite sitzt mit Schlagersternchen Ella Endlich eine weitere deutschsprachige Sängerin. Sie ist die Tochter des Sängers und Musikproduzenten Norbert Endlich, der 1987 aus der DDR in den Westen geflüchtet war. Ella Endlich folgte zwei Jahre später mit ihrer Mutter nach und kam durch ihren Vater schon früh mit dem Musikgeschäft in Kontakt. Bereits im Alter von 10 Jahren trat sie in der „ZDF-Hitparade" als Backgroundsängerin in Erscheinung. Ihren größten musikalischen Erfolg feierte sie im Jahr 2009 mit „Küss mich, halt mich, lieb mich".

Mit dem Musikproduzenten Mousse T. hat sich Bohlen schließlich ein Schwergewicht der Branche in seine Sendung geholt. Der Hannoveraner ist nicht nur für den Tanz-Hit „Horny" verantwortlich, er arbeitete auch schon für zahlreiche internationale Stars wie Michael Jackson, Gloria Estefan oder die Backstreet Boys. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich sein Ego mit dem von Bohlen verträgt. So könnte die Sendung nicht nur die Suche nach dem nächsten Supersternchen sein, sondern auch zum Kampf um die Frage "Wer ist Deutschlands Superproduzent?" werden.