Diese Personengruppen dürfen sich nicht impfen lassen

Alle Welt wartet gespannt auf die Zulassung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus und viele Menschen hoffen darauf, sich bald impfen lassen zu können. Für ein paar Personengruppen könnte das allerdings lebensbedrohlich werden.

Es dürfte nicht mehr lange dauern, dann können erste Impfstoff-Kandidaten zur Verwendung freigegeben werden. Viele Experten gehen sogar schon von einer ersten Zulassung im Dezember 2020 aus. Der Zuspruch für die Impfung in Deutschland ist groß und viele Menschen hoffen darauf, sich möglichst zeitnah impfen lassen zu können, um wieder zu einem normaler Leben zurückkehren zu können. Doch ein paar Personengruppen sind von der Möglichkeit dieser Möglichkeit ausgeschlossen.

Diese Menschen müssen auf die Impfung verzichten

Darunter fallen zum Beispiel schwangere Frauen, kleine Kinder und Menschen mit einer Krebserkrankung. Aber auch Personen mit einer Immunschwäche sollten besser nicht geimpft werden. Grund dafür sind Sicherheitsbedenken bei der Covid-Impfung, denn der Wirkstoff wurde in ungewöhnlich schneller Zeit entwickelt und die aktuellen Ergebnisse sind momentan noch Teil einer Zwischenanalyse. Der Impfstoff könnte also auf schwache Immunsysteme stärker wirken.

Anders ist es bei Menschen mit einer HIV-Erkrankung oder Personen mit einer kontrollierbaren Grunderkrankung, sie dürfen sich impfen lassen. Das gleich gilt auch für Menschen, die bereits eine Covid-Infektion hinter sich haben.

Alles Infos zum Thema auch im Video!