292-mal "Spider-Man": US-Amerikaner stellt Kino-Weltrekord auf

Den Filmtitel "No Way Home" hat ein junger Mann aus Florida wohl etwas zu wörtlich genommen. Er war in den letzten Wochen kaum zuhause und sah stattdessen oft Spider-Man. Rekordverdächtig oft.

Einen Rekord im Filmegucken aufzustellen, kann ganz schön ins Geld gehen. (Bild: ddp)
Einen Rekord im Filmegucken aufzustellen, kann ganz schön ins Geld gehen. (Bild: ddp)

Ramiro Alanis aus Florida ist ein Fall für das Guinness Buch. Der US-Amerikaner hat mit Spider-Man einen Weltrekord aufgestellt. Er habe den Film "No Way Home" insgesamt 292-mal angesehen und dafür den Rekordtitel erhalten, berichtet das Portal NDTV.

Insgesamt verbrachte Alanis 720 Stunden – oder 24 Tage – bei "Spider-Man" im Kino. Ausdauer und Sitzfleisch waren gefragt, wie auch 3.400 US-Dollar, die er für die Eintrittskarten für seine 292 Kinobesuche ausgeben musste, schreibt NDTV.

Kino-Fan stellt mit "Avengers" und "Spider-Man" Weltrekorde auf

Für Alanis war dieser Rekord nicht der erste. Bereits 2019 schaute er das "Endgame" der Avengers satte 191-mal im Kino an. Dieser Rekord sei jedoch im vergangenen Jahr gebrochen worden, sodass Alains 2022 wieder ins Kino musste, um einen neuen Rekord aufzustellen.

VIDEO: Könnte Kirsten Dunst als Mary Jane Watson in Spider-Man zurückkehren?