47 Katzen aus überhitztem Auto gerettet

Es klingt unglaublich, ist aber wahr: 47 Katzen wurden am vergangenen Dienstag aus einem überhitzten Auto gerettet. Dort lebten sie eingepfercht mit ihrem Besitzer.

Tierschützer aus Harris, Minnesota retteten am vergangenen Dienstag 47 Katzen aus einem Auto. Dort hausten sie aus unbekannten Gründen zusammen mit ihrem Besitzer. Wegen großer Hitze und schlechter hygienischer Bedingungen bestand für die Katzen im Alter von weniger als einem Jahr und 12 Jahren Lebensgefahr.

Mann will Kätzchen retten: Doch dann kommt die ganze Meute

"Niemand lebt freiwillig mit 47 Katzen zusammen", erklärte die zuständige Polizistin. Das passiere einfach im Laufe der Zeit. Der Besitzer zeigte sich allerdings kooperativ und arbeitete mit den Tierschützern zusammen, um die Katzen aus dem Auto zu holen.

Süße Katzen mag fast jeder. Mit 47 Katzen in einem Auto zu leben, ist allerdings Tierquälerei. (Symbolbild: Getty Images)
Süße Katzen mag fast jeder. Mit 47 Katzen in einem Auto zu leben, ist allerdings Tierquälerei. (Symbolbild: Getty Images)

Den Tiere geht es nun den Umständen entsprechend gut. Nach einer Untersuchung sollen sie zur Adoption freigegeben werden.

VIDEO: Kleinflugzeug kracht in Pennsylvania auf Golfplatz: Ehepaar und zwei Katzen überleben