600 Euro für eine Tasse Kaffee

Touristenabzocke ist nichts neues. In Budapest ereignete sich nun allerdings ein Fall der fast jede Vorstellung sprengt: Ein deutscher Tourist sollte für eine Tasse Kaffee 600 Euro zahlen.

and St. Stephens Bascilica
and St. Stephens Bascilica

Der Tourist hatte in einem Café in der Budapester Innenstadt einen Kaffee bestellt. Während er dort saß wurden ihm laut seiner Aussage vom Kellner immer mehr Getränke gebracht, die er nicht bestellt hatte. Als er zahlen und gehen wollte wurde ihm eine Rechnung von 210.000 Forint, also ca. 600 Euro präsentiert. 

Wirtin drohte mit der Polizei, die nahm sie dann selbst fest

Als der Gast sich weigerte die horrende Summe zu bezahlen soll die Wirtin ihm angedroht haben die Polizei zu rufen und dafür auch noch Dolmetscher gebühren zu verlangen. Die gerufenen Polizisten nahmen dann aber die Wirtin und ihren Sohn fest. Offenbar waren die beiden schon länger unter Beobachten wegen ihrer dreisten Abzocken. Deshalb konnten sie sofort festgenommen werden. Sie betreiben zwei Cafés in Budapest und befinden sich vorerst in Untersuchungshaft.