Ab welchem Alter die Fruchtbarkeit von Männern sinkt

Bei Frauen fängt ab einem Alter von Mitte 30 die biologische Uhr an zu ticken – und bei Männern? Sind sie mit ewiger Fruchtbarkeit gesegnet? Eine neue Studie belegt, dass auch die Fruchtbarkeit von Männern mit dem Alter abnimmt.

Die Spermienqualität von Männern in der westlichen Welt sinkt deutlich
Die Spermienqualität von Männern in der westlichen Welt sinkt deutlich

Ältere Promis wie beispielsweise Richard Gere oder der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone, die mit 69 und 89 erneut Vater geworden sind, geben den Anschein, dass Männer sich generell mit der Kinderplanung Zeit lassen könnten. Doch laut einer aktuellen Studie scheint die Zeugungsfähigkeit von Männern ab einem Alter von 50 Jahren stark abzunehmen.

Mehr Aufklärung über Fruchtbarkeit nötig

Natürlich sieht es in Bezug auf die Zeugungsfähigkeit bei jedem Menschen anders aus. So gibt es auch Frauen, die mit über 60 auf natürlichem Wege ein Kind geboren haben sollen. Nichtsdestotrotz sollten sich weder Frauen noch Männer auf eine lange Fruchtbarkeitsphase verlassen. Dr. Guy Morris, ein Londoner Fertilitätsforscher warnt in der Studie Acta Obstetricia et Gynecologica Scandinavica: "Wenn der Vater über 50 ist, beeinflusst das die Chance auf eine Lebendgeburt erheblich." Deshalb fordert er, dass es eine öffentliche Gesundheitsbotschaft geben solle, damit Männer ihre Vaterschaft nicht weiter verzögern.

Rund 4.300 Männer wurden untersucht

In der Studie wurde die Erfolgsrate von 4.271 Männern untersucht, die sich mit ihren Partnerinnen einer Kinderwunschbehandlung unterzogen. Das Resultat war ernüchternd. Spermiogramme zeigten, dass nur 40 Prozent der Männer über 50 auf eine gesunde Spermienzahl kämen. Bei den jüngeren Probanden waren über die Hälfte fruchtbar. Aber auch dies gibt Grund zur Beunruhigung: In der westlichen Welt ist eine abnehmende Spermienqualität beobachtbar – bei Männern aller Altersklassen.

Ab 50 geht es steil bergab

Die Ergebnisse der Studie belegen, dass die Zeugungsfähigkeit ab 50 um ein Drittel abnimmt. Darüber hinaus haben die Untersuchungen ergeben, dass Partnerinnen unter 30 mit einem Partner zwischen 30 und 35 mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent davon ausgehen können, eine Lebendgeburt zu haben. Sollte der Mann aber schon im Alter zwischen 40 und 42 sein, sinkt die Erfolgsquote auf mäßige 46 Prozent. Demnach wird dazu geraten mit dem Kinderwunsch nicht allzu lange abzuwarten.