"Bares für Rares"-Händler schlägt nach Sekunden zu

Ein Musterbeispiel für eine schnelle Geschäftsabwicklung: In der ZDF-Show "Bares für Rares" schnappte sich Händler Wolfgang Pauritsch ein seltenes Stück, über das er sich offenbar besonders freute.

Horst Lichters Kommentar zu der Rarität die mit in die Show gebracht wurde, könnte nicht bezeichnender sein. "Oh, die ist aber schön", brummt der Entertainer als die Expertin Wendela Horz eine dicke silberne Armbanduhr in die Kamera hält. Es handelt sich um eine Omega aus den 70erJahren. Ein begehrtes Sammlerstück, das ihr Besitzer Werner Adamus laut eigener Aussage schon seit langer Zeit nicht mehr am Handgelenk trägt. Umso erfreuter ist er, als Horz ihm den geschätzten Wert der Flieger-Uhr mitteilt: 2.000 bis 2.500 Euro. Adamus ist baff, er hatte sich durch den Verkauf 300 Euro gehofft. 

"Der schnelle Vogel fängt den Wurm"

Als er sich dann mit seinem unverhofften Schatz und der Händlerkarte im Gepäck in den Händlerraum begibt, folgt eines der wahrscheinlich kürzesten Geschäftsgespräche der Show. Wolfgang Pauritsch bietet 1.800 Euro und als keiner der anderen Händler mitziehen will, sagt Adamus prompt zu. Am Ende zaubert dieser Deal sowohl dem Händler als auch dem Verkäufer ein Lächeln ins Gesicht.

Mehr Infos zur Uhr zeigt das Video.