Bestätigte Sichtung eines Unterwasser-UFOs

Ein UFO, das auf dem Wasser niedergeht und untertaucht: Klingt unvorstellbar, aber genau das sind die meisten UFO-Sichtungen. Sowohl der US-Geheimdienst, als auch der ehemalige US-Präsident Barack Obama haben die Echtheit einiger Videos von UFO-Sichtungen bestätigt. In diesem Sommer soll ein Pentagon-Bericht veröffentlicht werden, der sämtliche Sichtungen des Geheimdienstes erläutert. Lesen Sie im Folgenden die Details zu Sichtungen von Unterwasser-UFOs.

Im Video (weiter unten im Twitter-Post) ist ein kugelförmiges Objekt zu sehen, das für einige Minuten über den Pazifik in der Nähe von San Diego, Kalifornien, fliegt. Dann taucht es plötzlich unter. "It splashed, it splashed" - zu deutsch: "Es ist auf dem Wasser niedergegangen" - hört man eine Stimme sagen, die mutmaßlich vom Militärpersonal stammt. Das Video soll von der Besatzung des US-Kampfschiffs USS Omaha aus dem Juli 2019 stammen. Der Dokumentarfilmer Jeremy Corbell, der die Videos dem US-Sender NBC zugespielt hat, gibt an, dass die Videos von einem Marineflugzeug und vom Kampfschiff aus aufgenommen wurden.

Pentagon bestätigt Sichtung

Dass das Video tatsächlich von Angehörigen der Marine aufgenommen wurde, bestätigte nun das US-Verteidigungsministerium. Derzeit prüft die Unidentified Aerial Phenomena Task Force des Pentagon die Aufnahmen. Diese Arbeitsgruppe wurde letztes Jahr ausgerufen, um "das Verständnis für die Natur und den Ursprung von unidentifizierten Luftphänomenen zu verbessern und Einblicke zu gewinnen".

Kurz nach der Veröffentlichung Corbells meldeten sich zwei ehemalige Marinepiloten - Dave Fravor und Alex Dietrich - im Nachrichtenmagazin 60 Minutes des US-Senders CBS zu Wort. Sie sollen etwas Ähnliches vor der Küste San Diegos gesehen haben. "Wir sahen dieses kleine, weiße Tic-Tac-ähnliche Objekt und es bewegte sich irgendwie über dem aufgewühlten Wasserbereich", beschrieb Fravor. Dietrich ergänzte: "Keine vorhersehbare Bewegung, keine vorhersehbare Flugbahn." Daraufhin sei das Objekt verschwunden und ein paar Sekunden später auf dem Radar eines 60 Meilen entfernten Marineschiffs erfasst worden.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das sagt ein ehemaliger Spitzenbeamter

Christopher Mellon, Spitzenbeamter des Verteidigungsministeriums unter Bill Clinton und George W. Bush sagte bezüglich der zahlreichen bestätigten UFO-Sichtungen: "Was wir sehen, sind eine Reihe getrennter, unterschiedlicher Dinge. Manchmal sehen wir ein 15-Meter-Objekt, das mit Überschallgeschwindigkeit reisen und scheinbar in die Umlaufbahn fliegen oder aus Höhen von möglicherweise mehr als 30.000 Metern herunterkommen kann."

Einen Überblick über unterschiedliche bestätigte UFO-Sichtungen sehen Sie im oberen Video.