Bill Gates: Abschied von Microsoft wegen Affäre?

Bill Gates sorgte in den letzten Monaten für einige Schlagzeilen. Erst trat er überraschend aus dem Vorstand von Microsoft zurück, dann wurde bekannt, dass er und seine Frau sich scheiden lassen wollen. Hängen diese beiden Entscheidungen etwa zusammen?

Microsoft founder and billionaire philanthropist Bill Gates () arrives at the Elysee presidential palace for a meeting with French President on April 16, 2018 in Paris. (Photo by Lionel BONAVENTURE / AFP) (Photo by LIONEL BONAVENTURE/AFP via Getty Images)
Photo by LIONEL BONAVENTURE/AFP via Getty Images

Seit bekannt ist, dass Melinda und Bill Gates zukünftig getrennte Wege gehen, häufen sich die Spekulationen um eine mögliche Affäre. Und die Hinweise verdichten sich. Gates soll mit mehreren Mitarbeiterinnen von Microsoft rumgeschäkert haben. Eine Ingenieurin soll seinem Charme dann erlegen sein. So habe laut dem Wall Street Journal eine Mitarbeiterin in einem Brief behauptet, mit Gates mehrere Jahre lang eine sexuelle Beziehung gehabt zu haben. Weitere Details nannte die Tageszeitung nicht.

Mehreren Medienberichten zufolge soll der Großkonzern die romantische Beziehung der beiden untersucht haben, was in letzter Konsequenz den Abschied des Multimilliardärs bedingte. Im Jahre 2019 sollen die Vorstandsmitglieder von Microsoft eine Anwaltskanzlei beauftragt haben, die Vorwürfe zu untersuchen. Gates sei der Prüfung mit seinem Rücktritt dann zuvor gekommen.

Er dementiert die Vorwürfe

Bisher hat sich Bill Gates nur spärlich zu den Gerüchten geäußert. So habe es laut einer seiner Sprecherin eine Affäre vor 20 Jahren gegeben, die aber mit dem Ausscheiden aus dem Verwaltungsrat und dem Ende der Ehe nichts zu tun gehabt haben soll. Gates selbst pocht darauf, dass er mit dem Rücktritt mehr Zeit für Wohltätigkeitsaktivitäten freiräumen wollte.