Bolsonaro: "Ich scheiße auf den Untersuchungsausschuss"

Jair Bolsonaro sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert: Er soll Korruption im brasilianischen Gesundheitssystem bewusst ignoriert haben. Seine Reaktion auf erste Ermittlungen des Untersuchungsausschusses fiel besonders deutlich aus.

Kritiker des Präsidenten Brasiliens Jair Bolsonaro werfen ihm vor, dass es Korruption bei der Beschaffung von Corona-Impfstoff gegeben habe. Bolsonaro soll dies mitbekommen aber nichts dagegen unternommen haben. Die Forderungen nach einem Amtsenthebungsverfahren mehren sich.

Bolsonaro als Mitwisser?

In seiner üblichen Manier hatte Bolsonaro äußerst gereitzt auf die Behauptungen reagiert. Er sei nicht bestechlich und habe "keinen Cent" für Covaxin, den Impfstoff um den es geht, gezahlt. Auch sei "keine einzige Ampulle angekommen." Im Raum steht jedoch nicht, dass Bolsonaro sich mit der Anschaffung des Impfstoffes selbst bereichert haben soll. Vielmehr sollen andere an dem Prozess beteiligte Personen versucht haben, Millionen für sich beiseite zu schaffen. Der Präsident wiederum soll darüber im Bilde gewesen sein. 

Deutliche Worte in Richtung des Ausschusses

Ein zur Klärung dieser Angelegenheit eingerichteter Untersuchungsausschuss hatte Bolsonaro nun offenbar einen Fragebogen zukommen lassen, um eine inhaltliche Stellungnahme des Präsidenten zu erreichen. Dieser reagierte alles andere als begeistert: "Ich scheiße auf den Untersuchungsausschuss [...] ich beantworte gar nichts!"

Mehr Infos zu den Korruptionsvorwürfen zeigt das Video.