Daran erkennen Sie, ob Ihr Smartphone gehackt wurde

Viele Smartphone-Nutzer unterschätzen die Gefahr, dass ausgerechnet ihr Gerät von einem Hack betroffen sein könnte. Doch Angriffe über Schadsoftware und Co. passieren eben öfter als man denkt – weshalb man bestimmte Warnsignale beachten sollte. Hier sind die wichtigsten Anzeichen dafür, dass auf dem Smartphone etwas nicht mit rechten Dingen zugeht:

Angriffe durch schadhafte Apps oder Malware passieren häufiger als viele Nutzer denken. (Symbolbild: Getty Images)
Angriffe durch schadhafte Apps oder Malware passieren häufiger als viele Nutzer denken. (Symbolbild: Getty Images)

Grundsätzlich können Android-Geräte durch das offene Betriebssystem einfacher infiltriert werden als iPhones. Was aber im Umkehrschluss nicht heißt, dass Apple unfehlbar bei der Sicherheit ist. Die Warnsignale gelten für alle Geräte. Daran merken Sie, dass bei Ihrem Smartphone etwas nicht stimmt:

1. Ungewöhnlich hohe Datennutzung

Wenn das Datenvolumen früher als sonst aufgebraucht ist und Sie dafür keine Erklärung haben, kann eine Schadsoftware der Grund dafür sein. Diese installieren sich oft unsichtbar im Hintergrund und ziehen so den Datenverbrauch in die Höhe.

2. Sehr hohe Mobilfunkrechnung

Schadhafte Apps können die Handy-Rechnung massiv in die Höhe treiben – die Anbieter rufen dann etwa bei teuren Servicenummern an oder versenden massenweise SMS. Entdecken Sie solche Aktivitäten auf Ihrer Rechnung, sollten Sie sofort ihren Mobilfunkanbieter kontaktieren und den Zugang durch Drittanbieter sperren lassen.

Psychologie-Test: Was sehen Sie hier zuerst?

3. Fehlerhafter Akku

Wenn ihr Gerät ungewöhnlich schnell an Akku-Leistung verliert, könnte auch das ein Hinweis darauf sein, dass im Hintergrund Malware läuft und das Handy gehackt wurde.

4. Überhitztes Gerät

Neben einem schwachen Akku, kann auch Überhitzung auf Zugriff von außen hinweisen. Wird das Handy also sehr schnell sehr heiß, läuft im Hintergrund möglicherweise eine Schadsoftware.

5. Massenhaft Pop-Ups

Wenn beim Surfen auf dem Handy auf einmal Unmengen an Pop-Up-Fenstern auftauchen, sollten Sie misstrauisch werden und alle Seiten sofort schließen.

Handy gehackt? So reagieren Sie richtig

Gehen Sie in die Systemeinstellungen und entziehen Sie allen Apps, die sie nicht kennen, die Berechtigungen. Anschließend starten sie das Handy im abgesicherten Modus neu oder setzen es alternativ gleich auf die Werkseinstellungen zurück. Zusätzlich können Sie sich auch noch einen Virenscanner für das Smartphone herunterladen. Aber Achtung: Nur auf verifizierte Anbieter im Google Play Store oder App Store achten – sonst installiert man sich gleich wieder eine neue Schadsoftware.

VIDEO: Was bei einem "Handydaumen" hilft