Darum stehen Flugbegleiter beim Boarding in der Tür

Flugbegleiter*innen haben an Bord vielfältige Aufgaben und sorgen dafür, dass die Reisenden sich rundum wohl fühlen. Dazu gehört auch die Begrüßung beim Einsteigen in das Flugzeug – doch dahinter steckt viel mehr als ein freundlicher Empfang.

Warum werden Passagiere so freundlich an der Tür begrüßt? (Bild: Getty Images)
Warum werden Passagiere so freundlich an der Tür begrüßt? (Bild: Getty Images)

"Hallo, schön, Sie an Bord begrüßen zu dürfen." So oder so ähnlich sind wir sicher schon alle beim Einstieg ins Flugzeug empfangen worden – und haben uns über das freundliche Personal an Bord gefreut. Der Stress der vielleicht gehetzten Anfahrt zum Flughafen sowie Sicherheits- und Passkontrollen fällt sofort ab und kann endlich der Vorfreude auf einen entspannten Flug weichen.

Die Begrüßung an der Flugzeugtür gehört ebenso zu den Pflichten der Flugbegleiter*innen wie die Hilfe beim Verstauen des Handgepäcks oder die Versorgung der Reisenden mit Speisen und Getränken. Doch ein weiterer, wichtiger Grund, warum das Personal beim Boarding in der Flugzeugtür steht, ist: Sicherheit.

Sicherheits- und Passagier-Check an der Tür

Wie eine Flugbegleiterin anonym gegenüber Travelbook erklärt, geht es beim Boarding zwar auch um einen herzlichen Empfang der Passagiere, aber in erster Linie dient dies der Sicherheit an Bord.

Zum einen findet an der Tür tatsächlich, ähnlich wie in der Disco, ein Personen-Check statt: Das Flugpersonal nimmt jede*n Reisende*n unter die Lupe und wirft erneut einen Blick darauf, ob das Handgepäck auch wirklich nicht die zulässige Größe überschreitet. Auch stark alkoholisierte oder aggressive Personen, mit denen es im Verlauf des Fluges möglicherweise Probleme geben könnte, werden in diesen Momenten wahrgenommen und dahingehend beobachtet.

Sicherheitskontrolle: Wo landen eigentlich die Dinge, die man am Flughafen abgeben muss?

So ist die Crew für alle Eventualitäten während des Fluges gerüstet – denn es ist immer möglich, dass ein Notfall eintritt, der eine schnelle Reaktion des Flugpersonals erfordert, damit an Bord keine Panik ausbricht, sondern ein koordiniertes Aussteigen aller Reisenden möglich macht. "Wir stehen in der Tür, damit wir im Fall eines Notfalls evakuieren können", erklärt die Flugbegleiterin im Gespräch mit Travelbook.

Dies gilt übrigens nicht nur für die Tür direkt hinter dem Cockpit, sondern auch an den Notausgängen sind während des Boardings Flugbegleiter*innen postiert, die noch dazu den Passagieren bei der Suche nach dem richtigen Sitzplatz behilflich sind.

Dass Szene wie in diesem Video also nicht komplett eskalieren, ist dem umsichtigen Verhalten der Crew zu verdanken – und das beginnt eben schon bei der Begrüßung.

VIDEO: Kein Alkohol – Fluggast rastet aus und bekommt die Quittung