Die Grünen sind Umfragen zufolge die stärkste Partei

Dass der Konflikt um die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU ein schlechtes Bild auf die Union warf, scheint sich nun bestätigt zu haben. Einer Umfrage zufolge brach der Zuspruch für die schwarze Partei ein. Eine andere Partei sei demnach umso stärker geworden.

(GERMANY OUT) Deutschland, Saarland, Saarbrücken - BundestagswahlenWahlunterlagen (Photo by Becker & Bredel/ullstein bild via Getty Images)
Bundestagswahl-Wahlunterlagen von 2005 (Photo by Becker & Bredel/ullstein bild via Getty Images)

Nach einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Forsa, das im Auftrag der Mediengruppe RTL agierte, kam die Kanzlerkandidatur von Armin Laschet nicht so gut bei der deutschen Bevölkerung an. Die Union verliert demnach sieben Prozentpunkte und erhielt nur 21 Prozent der Stimmen. Im Gegensatz dazu freuten sich die Grünen, die mit Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock ins Rennen gehen. Sie erreichten fünf Prozentpunkte mehr und stehen mit 28 Prozent nun direkt vor der Union auf Platz eins.

So schnitten die restlichen Parteien ab

Die SPD verlor laut Umfrage zwei Prozentpunkte und liegt mit 13 Prozent auf Platz drei – dicht gefolgt von der FDP, die 12 der Stimmen bekam. Bei der AfD hat sich im Vergleich zu vergangenen Umfragen nichts geändert. Sie liegt bei 11 Prozent. Die Linke erreichte 7 Prozent. Sonstige Parteien machten 8 Prozent aus.

In der Umfrage wurden insgesamt 3.505 Menschen befragt. 1.502 von ihnen erst am 20. April – nach der Bekanntgebung, dass Laschet Kanzlerkandidat der CDU/CSU ist. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa gibt eine Fehlertoleranz von 2,5 Prozentpunkten an.

Einschätzung der Kanzlerkandidaten-Entscheidungen

Darüber hinaus finden 54 Prozent der Deutschen die Entscheidung für Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin der Grünen gut. Lediglich 23 Prozent hätten sich lieber Robert Habeck als Kanzlerkandidaten gewünscht. Bei der CDU/CSU sieht die Meinung etwas anders aus. Hier hätten sich 47 Prozent gewünscht, dass Markus Söder Kanzlerkandidat geworden wäre. Für Laschet als Kanzlerkandidat sprachen sich nur 32 Prozent aus.

Die meisten Unions-Anhänger schätzen die Entscheidung für Laschet als Kanzlerkandidaten als schlecht ein. 58 Prozent der CDU- und 88 Prozent der CSU-Anhänger hätten sich Markus Söder als Kanzlerkandidaten gewünscht.

Ein Diagramm der "Sonntagsfrage zur Bundestagswahl" sehen Sie im Tweet von @Wahlrecht_de