"Diese verdammte Frau": Prinz William faucht gegen Meghan

Das brüderliche Band zwischen Prinz William und Prinz Harry scheint immer weiter einzureißen. Das viel diskutierte Oprah-Interview mit dem aus Großbritannien geflüchteten Paar war nicht das letzte royale Drama. Ein Insider verrät nun, welche nicht gerade schmeichelhaften Worte Prinz William für seine Schwägerin Meghan übrig hat.

LONDON, ENGLAND - MARCH 09: Prince Harry, Duke of Sussex, Meghan, Duchess of Sussex, Prince William, Duke of Cambridge, Catherine, Duchess of Cambridge and Prince Charles, Prince of Wales attend the Commonwealth Day Service 2020 on March 9, 2020 in London, England. (Photo by Phil Harris - WPA Pool/Getty Images)
Photo by Phil Harris - WPA Pool/Getty Images

Der Netflix-Serienhit "The Crown" verursachte nicht nur in der weltweiten Bevölkerung, sondern auch bei den Royals für Empörung. Die biografische Serie durchleuchtet die britische Monarchie unter der Herrschaft Königin Elizabeth II. Robert Lacey, der mehrere Royal-Biografien verfasste, berät die Produzenten seit der ersten Staffel. In der britischen Boulevard-Zeitung "Daily Mail" gab er nun in einem Interview pikante Informationen über die Beziehungen der Royals preis. Insbesondere Meghan Markle, Ehefrau von Prinz Harry, bekommt ihr Fett weg.

Verhärtete Fronten

Laut Lacey seien die Fronten zwischen den Brüdern Harry und William verhärtet: "Die Wut zwischen den beiden ist so unglaublich tief geworden. Es sind zu viele harte und verletzende Dinge gesagt worden." Das Kernproblem liege in den jeweilig gesetzten Prioritäten. Wo Prinz William und Herzogin Kate die monarchischen Traditionen verteidigen, soll Harry die Interessen seiner mittlerweile vierköpfigen Familie an die erste Stelle setzen. Auf Kollateralschaden nehme der jüngste Sohn von Prinz Charles keine Rücksicht. Lacey berichtet weiter, dass die Freunde der Royals seit geraumer Zeit im Versuch sind, die Wogen zu glätten.

"Diese verdammte Frau"

Im April dieses Jahres wurde Prinz Philip, Gemahl Königin Elisabeths II., in einer öffentlichen Zeremonie zu Grabe getragen. Für diesen Anlass hat Prinz Harry den Weg aus den USA auf sich genommen, um seinem Vater gebührend zu gedenken. Medien berichteten, dass sich die Familie im Nachgang ausgesprochen und sogar teilweise versöhnt hat. Allzu harmonisch soll das Aufeinandertreffen aber nicht abgelaufen sein. So soll ein Freund der Brüder beschwichtigend zu Prinz William gesagt haben, dass doch jeder eine schwierige Schwägerin habe. Die Reaktion Williams sei hingegen nicht gerade zustimmend gewesen: "Aber schau dir an, wie diese verdammte Frau meine Angestellten behandelt hat – gnadenlos!" In anderen Situationen soll der 39-Jährige negativ über die amerikanische Art von Meghan Markle hergezogen sein, die offenbar nicht zu den Sitten und Manieren eines britischen Adligen passe.

Am 1. Juli wird in den USA eine Statue zu Ehren Prinzessin Dianas eingeweiht. Eigentlich sollten die beiden Söhne der im Jahre 1997 tödlich verunglückten Princess of Wales gemeinsam anwesend sein, doch wegen der anhaltenden Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Sicherheitsbestimmungen wird Prinz William höchstwahrscheinlich in Großbritannien verweilen. Ein versöhnendes Gespräch der Streithähne lässt also weiterhin auf sich warten.