EU-Zulassung: Mehlwürmer sind jetzt als Lebensmittel erlaubt

Die emotionale Bandbreite im Bezug auf Mehlwürmer variiert von Mensch zu Mensch vermutlich sehr. Einige haben das Insekt aber offenbar zum Fressen gern und schätzen ihn als Teil nachhaltiger Ernährung. Jetzt wurde der gelbe Mehlwurm als erstes Lebensmittel-Insekt in der EU zugelassen.

Saint-Martin-le-Chatel (central-eastern France). 2015/05/26. Edible mealworms (tenebrio molitor). Living worms in a farmer's hand. (Photo by: Andia/ Universal Images Group via Getty Images)
Essbare Mehlwürmer: Abstoßend oder besonders lecker? (Photo by: Andia/ Universal Images Group via Getty Images)

Bei dem Gedanken an den potentiellen Verzehr von Mehlwürmern ekelt es vermutlich die meisten Leute, doch Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel. Einige Menschen sehen in dem Wurm eine hervorragende Proteinquelle und ein großartiges Nahrungsmittel. So offenbar auch die zuständigen Personen bei der EU-Zulassung für Lebensmittel, denn seit kurzem ist der Mehlwurm nun das erste Insekt, das in Europa legal verkauft und verzehrt werden darf.

So werden die Mehlwürmer verwendet

Das gab es noch nie: Ein Insekt hat die strengen Beschränkungen der EU für Lebensmittel passiert und ist jetzt offiziell ein neuartiges Nahrungsmittel in Europa. Mehlwürmer gibt es viele, zugelassen wurden nur getrocknete gelbe Mehlwürmer, die nun - nach einer professionellen Bewertung - verkauft und verzehrt werden dürfen. Verwenden kann man sie pur oder als Zutat für Gerichte und andere Speisen, wie etwa in Nudel-, Keks- oder Proteinprodukten. Neuartig sind sie deshalb, weil sie ein Produkt sind, dass erst seit dem 15. Mai 1997 überhaupt als Lebensmittel verwendet wird. Besonders beliebt sind die Würmer etwa als exotischer Snack für zwischendurch oder in verarbeiteten Produkten wie Insekten-Burgern, wo sie als beliebte Proteinquelle und Fleischersatz eingesetzt werden.