Explosion zerstört Bürogebäude in Hamburg

Am Montagmorgen kam es in einem Gebäude im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd zu einer Explosion. Die Feuerwehr rückte im Großeinsatz an und untersucht derzeit die Ursachen der Detonation. Ein Mann wurde lebensgefährlich verwundet und erlag kurze Zeit später seinen Verletzungen.

Grey clouds of smoke swirling out of an old abandoned red-brick industrial building.
Symbolbild

Die Explosion zerstörte einen Großteil des Dachs und führte teilweise zum Einsturz des Gebäudes. Zahlreiche Trümmerteile des Bürogebäudes in der Hamburger Straße lagen verteilt in der Umgebung. Um das ausgebrochene Feuer zu löschen, rückten um die 100 Feuerwehrleute an, die Straßen um den Unfallort wurden gesperrt. Die Rettungskräfte retteten einen Mann aus dem Gebäude, der lebensgefährlich verletzt wurde und im Laufe des Tages verstarb. 

Was war der Auslöser?

Nach Angaben der Polizei knallte es in dem Bürogebäude gegen 4:30 Uhr morgens. Die Anwohner vernahmen zu dieser Uhrzeit einen lauten Knall und spürten die Druckwelle kurz nach der Explosion. Die Ursache der Detonation ist noch unklar. Gasleitungen habe es in dem Haus nicht gegeben. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.