Flitzer und Peinlichkeiten bei "Schlag den Star"

Die letzte Ausgabe von Prosiebens "Schlag den Star" hatte viele Überraschungen. Das Duell zwischen Sophia Thomalla (31) und Evelyn Burdecki (32) wurde von Flitzern und weiteren Peinlichkeiten begleitet. Lesen Sie im Folgenden die Details.

Sophia Thomalla, German actress and member of the Christian Democratic Union (CDU) party, arrives for an online talk with the CDU leader and candidate for Chancellor at the party's headquaters in Duesseldorf, western Germany on June 25, 2021. (Photo by Rolf Vennenbernd / POOL / AFP) (Photo by ROLF VENNENBERND/POOL/AFP via Getty Images)
Photo by ROLF VENNENBERND/POOL/AFP via Getty Images

Es ging los mit einem Flitzer – in diesem Fall einem nicht nackten Gamer, der sich vom Publikum aus auf die Bühne schlich. Er stellte eine ungewöhnliche Frage in den Raum: "Ich würde gerne wissen: Wo zur Hölle ist 'GTA6'? Ich warte immer noch auf 'GTA6'." Moderator Elton (50) reagierte entsprechend perplex. Der Flitzer wurde vom Sicherheitspersonal von der Bühne eskortiert.

Hin und her beim Matchball-Spiel "Dosenlaufen"

Sophia Thomalla hatte in der Show schnell die Nase vorn – ähnlich wie bei ihrem Siegesduell mit Fernanda Brandao, gegen die sie 2015 antrat. Nichtsdestotrotz konnte Thomalla die Spiele erst nach einem Bewertungs-Faux-pas für sich entscheiden. Nach dem ersten Durchlauf des Matchball-Spiels "Dosenlaufen" schien sie schon gewonnen zu haben. Ihr wurde der 100.000-Euro-Geldkoffer in die Hand gedrückt und goldener Glitzer fiel von der Studiodecke. Doch Moderator Elton stoppte Thomallas Siegestaumel. Er meinte, einen Regelverstoß gesehen zu haben und tatsächlich – laut Videobeweis hat sie das Spiel nicht nach den entsprechenden Vorgaben gemeistert. Es gab eine Wiederholung des Dosenlaufens, mit der Thomalla den Sieg endgültig für sich entscheiden konnte.