Formel-1-Fahrer nach EM-Finale in Wembley überfallen

Während England und Italien um den EM-Titel kämpften, kam es auf dem Wembley-Gelände vermehrt zu Ausschreitungen. Formel-1-Pilot Lando Norris musste die Missstände am eigenen Leib spüren: Er wurde auf dem Weg zu seinem Auto überfallen und bestohlen.

Third place McLaren's British driver Lando Norris reacts on the podium after the Formula One Austrian Grand Prix at the Red Bull Ring race track in Spielberg, Austria, on July 4, 2021. (Photo by CHRISTIAN BRUNA / POOL / AFP) (Photo by CHRISTIAN BRUNA/POOL/AFP via Getty Images)
Photo by CHRISTIAN BRUNA/POOL/AFP via Getty Images

Lando Norris hat das EM-Finale vor Ort live miterlebt und seinen englischen Landsleuten die Daumen gedrückt. Als die Italiener das Match nach einem spannenden Elfmeter-Duell für sich entscheiden konnten, hat sich Norris auf den Weg zu seinem Auto gemacht. Hierbei wurde er - angeblichen von Fans - überfallen. Die Täter sollen Norris eine Uhr im Wert von rund 40.000 Euro entrissen haben und dann geflohen sein. Ein Augenzeuge berichtet, dass Norris nach dem Raub "ziemlich aufgewühlt" aussah.

Sein Team bestätigt den Vorfall

Via Twitter bestätigte McLaren, dass Lando Norris nach dem finalen EM-Spiel am Wembley-Stadion in einen "Vorfall verwickelt" war, "bei dem die Uhr, die er getragen hat, entwendet wurde." Norris stehe unter Schock, glücklicherweise sei er aber nicht verletzt worden: 

"Das Team unterstützt Lando und wir sind sicher, dass seine Fans ihm genauso wie wir nur das Beste für den britischen Grand Prix wünschen. Da es sich jetzt um eine polizeiliche Angelegenheit handelt, können wir keine weiteren Angaben machen."