Holt die Union die SPD doch noch ein?

Lange befand sich der Umfragewert für die CDU im freien Fall, nun ist jedoch ein Aufwärtstrend zu beobachten. Wird es am Ende doch ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Kanzlerschaft?

Die CDU sitzt der SPD im Nacken (Photo by Sean Gallup/Getty Images)
Die CDU sitzt der SPD im Nacken (Photo by Sean Gallup/Getty Images)

Anfang September lag die CDU laut einer Forsa-Umfrage noch unter 20 Prozent, mit deutlichem Abstand zur SPD (25 Prozent). Der Abstand ist inzwischen jedoch beachtlich geschrumpft. Nach aktuellen Umfragen liegt die CDU bei 22 Prozent (Forsa) oder 23 Prozent (ZDF Politikbarometer), die SPD dagegen stagniert weiterhin bei einem Viertel der Gesamtstimmen. Da es bei allen statistischen Datenerhebungen zu Abweichungen von ein paar Prozent kommen kann, ist nicht mehr sicher, ob die SPD die Wahl tatsächlich gewinnen wird. Das ZDF betont zudem, dass laut seinen Daten noch etwa 35 Prozent der Wähler nicht genau wissen, wo sie am Sonntag das Kreuz machen werden. 

Scholz weiterhin beliebtester Kanzlerkandidat

Es bleibt also spannend, ob Deutschland seinen Wunsch-Kanzler bekommen wird, oder nicht. Der beliebteste Kanzlerkandidat bleibt weiterhin Scholz mit einem klaren Vorsprung (47 Prozent) gegenüber Armin Laschet (20 Prozent).