Intensivmediziner fordern: Schwangere ebenfalls impfen

Ein Intensivmediziner des Hamburger Uniklinikums fordert in Zukunft auch Corona-Impfungen für Schwangere. Angesichts der aktuellen Lage sei dieser Schritt dringend notwendig.

Pregnant woman standing by the big window with face medical mask on. Worries about child birth during pandemic.
Immer mehr schwangere Frauen landen mit einer schweren Corona-Infektion auf der Intensivstation. Ärzte fordern daher nun auch für sie eine Coronaimfpung, Symbolbild

Die deutschen Kliniken sehen sich zunehmend immer häufiger mit schwer an Corona erkrankten schwangeren Frauen konfrontiert, das berichtete nun der Intensivmediziner Stefan Kluge vom Universitätsklinikum Hamburg (UKE). "Diese Fälle sind besonders dramatisch. Wir sollten in Deutschland unbedingt auch Schwangere impfen", fordert Kluge. Da das Immunsystem bei Schwangeren meist generell etwas herabgesetzt sei und die Sauerstoffaufnahme schwieriger, hätten sie ein deutlich höheres Risiko, sich mit Covid-19 zu infizieren.

Deshalb gibt es so viele erkrankte Schwangere

Die Häufung der Fälle schreibt Kluge der neuen Virus-Mutation B.1.1.7 zu, die wesentlich ansteckender ist und häufig schwere Verläufe verursacht . "Wir sehen diese Fälle nun häufiger, das ist ein neues Phänomen", sagte er. Allein am UKE habe es im Jahr 2020 nur einen einzigen solchen Fall gegeben, im Jahr 2021 sind es bis Mai schon sieben.