Karl Lauterbach: Strenger Lockdown bis Ende Mai

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist für einen harten Lockdown bis Ende Mai. So könne man eine Wende in der dritten Corona-Welle herbeiführen und Lockerungen wieder möglich machen.

German public health expert Karl Lauterbach during a news conference on March 19, 2021 in Berlin, amid the novel coronavirus / COVID-19 pandemic. (Photo by STEFANIE LOOS / various sources / AFP) (Photo by STEFANIE LOOS/POOL/AFP via Getty Images)
SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, Symbolbild (Photo by STEFANIE LOOS / various sources / AFP) (Photo by STEFANIE LOOS/POOL/AFP via Getty Images)

Karl Lauterbach will ein voraussichtlich letztes Mal auf einen strengen Lockdown bis Ende Mai setzen. So könne man die stetig steigenden Neuinfektionszahlen drastisch senken und die Sterblichkeit erheblich zurückdrängen. Bis Ende Mai würde ein so großen Teil der Bevölkerung eine Erstimpfung erhalten haben, dass dieses Ziel gut zu erreichen sei, so Lauterbach.

„Es fehlen also noch 6 Wochen"

Seine Empfehlung spricht er vor allem im Hinblick auf den Corona-Kurs Israels aus, wo erst vor kurzem der Lockdown nach einer umfangreichen und zügigen Impf-Kampagne nahezu komplett aufgehoben werden konnte. Ein ähnliches Ergebnis könne man in naher Zukunft auch in Deutschland erreichen. „Es fehlen also noch 6 Wochen", so Lauterbach über die israelischen Statistiken.

Mit einem entsprechenden Lockdown ließen sich „weit über 10.000 Menschen“ retten, vor allem im Alter zwischen 40 und 60 Jahren. „Oder wir sind dafür nicht bereit, weil es uns die Einschränkungen 10.000 Tote nicht wert sind. Dann hätten wir versagt“, gibt Lauterbach ebenfalls zu bedenken und wirft führenden Politikern vor, mit einem gezielten und konsequenten Lockdown zu hadern.