Kevin-Prince Boateng hat keinen Kontakt mehr zu Jérôme

Das Urteil wegen Körperverletzung gegen Jérôme Boateng schockiert. Sein Halbbruder Kevin-Prince Boateng verriet nun, dass er schon länger nichts mehr mit Jérôme zu tun habe.

 Jérôme Boateng und sein Anwalt Kai Walden vor Gericht (Photo by Christof STACHE / AFP) (Photo by CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images)
Jérôme Boateng und sein Anwalt Kai Walden vor Gericht (Photo by Christof STACHE / AFP) (Photo by CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images)

Die Boateng-Brüder sind beide gefeierte Fußball-Stars, eng ist ihr Verhältnis nach Aussagen von Kevin-Prince Boateng gegenüber der "Bild" jedoch schon seit einiger Zeit nicht mehr. Sein Halbbruder wurde vergangene Woche vom Amtsgericht München wegen Körperverletzung an seiner Ex-Partnerin zu einer Geldstrafe von 1,8 Millionen Euro verdonnert. Das Urteil ist jedoch noch nicht gültig, unter Umständen erwartet den ehemaligen Nationalspieler eine noch höhere Strafe, da die Staatsanwaltschaft derzeit die Möglichkeit einer Berufung prüft. Ursprünglich hatte sie eine Strafzahlung von 1,5 Millionen Euro und eine anderthalbjährige Bewährungsstrafe für den Fußball-Profi gefordert.

Boateng soll geschlagen und gebissen haben

Der Anklage zufolge soll Jérôme Boateng seine ehemalige Freundin, geschlagen, geboxt, gebissen, zu Boden gebracht und beleidigt haben. Sein Halbbruder sagte dazu: "Ich verachte Gewalt gegen Frauen. Ich identifiziere mich nicht mit den Taten meines Bruders und deswegen habe ich nichts mehr mit ihm zu tun."