Kim Jong-un: Merkwürdiges Video zu Gewichtsverlust

Im nordkoreanischen Staatsfernsehen wurde ein Interview mit einem Bürger ausgestrahlt, der sich zum Gewichtsverlust von Kim Jong-un äußert. Seine Aussagen wirken allerdings ziemlich absurd.

TOPSHOT - North Korea's leader Kim Jong Un before a meeting with  US President Donald Trump on the south side of the Military Demarcation Line that divides North and South Korea, in the Joint Security Area (JSA) of Panmunjom in the Demilitarized zone (DMZ) on June 30, 2019. (Photo by Brendan Smialowski / AFP)        (Photo credit should read BRENDAN SMIALOWSKI/AFP via Getty Images)
Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un (Photo by Brendan Smialowski / AFP)(Photo credit should read BRENDAN SMIALOWSKI/AFP via Getty Images)

Lange Zeit war es ruhiger um den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un. Viele vermuteten, dass er sich aus gesundheitlichen Gründen zurückzog. Doch jetzt sorgte der Diktator wieder für Aufsehen in der internationalen Presse. Grund dafür war dieses Mal ausnahmsweise keine militärische Provokation, sondern ein Detail an Kim Jong-uns Person selbst.

"Die Herzen der Menschen brechen"

Das nordkoreanische Staatsfernsehen KCTV hat Berichten zufolge ein Video ausgestrahlt, bei dem ein Bürger sehr besorgt über den Gewichtsverlust des Machthabers sprach. Der namentlich nicht genannte Nordkoreaner sei "untröstlich" zu sehen, wie viel Gewicht Jong-un in letzter Zeit verloren habe. Es würde zudem "die Herzen der Menschen brechen", dass der Machthaber so stark abgenommen habe. Bei seinem Anblick würden zahlreiche Bürger "sofort zu weinen anfangen". Das Video war die Antwort auf einen Auftritt des 37-Jährigen, bei dem er tatsächlich erheblich Gewicht verloren hatte. Das ist ungewöhnlich, da Kim Jong-un seit seiner Amtsübernahme eher zugenommen hat.

Nordkorea erleidet eine Hungersnot

Tatsache ist, dass Nordkorea derzeit unter erheblicher Nahrungsknappheit leidet. Stürme haben einen Großteil der Ernten ruiniert und auch auf Importe muss das Land momentan auf Grund geschlossener Grenzen und Sanktionen verzichten. Das führte zu einer Lebensmittelkrise, bei der nun rund 860.000 Tonnen Nahrung fehlen. Es könnte also sein, dass Kim Jong-un nun auch häufiger auf Nahrungsmittel verzichten muss oder aus gesundheitlichen Gründen weniger isst.

Der selbstlose Machthaber?

Warum der Gewichtsverlust allerdings im nordkoreanischen Staatsfernsehen diskutiert wurde, ist noch nicht ganz klar. „Entweder hat sich Pjöngjang entschieden, den Gewichtsverlust im Staatsfernsehen zu erwähnen, um ihn herunterzuspielen“, sagte Cheong Seong-chang, ein Nordkorea-Experte, in einem Interview mit dem US-amerikanischen Sender CNN. Es könnte aber durchaus auch sein, dass der Beitrag als Propaganda-Methode im Fernsehen gezeigt wurde. Man will zeigen, dass Kim Jong-un so viel Gewicht verloren habe, weil er unermüdlich und ohne Pause für sein Volk arbeite.