Kind verliert Reisepass: Nach vielen Tränen folgt ein kurioses Ende

Eine sechsköpfige Familie aus England wartete auf dem Flughafen auf Teneriffa auf ihren Flug nach Hause. Doch dann bemerkte sie, dass der Reisepass der Tochter fehlte. Es folgten panische Minuten mit Diskussionen, vielen Tränen und einer außergewöhnlichen Aktion.

Weil der Reisepass verschwunden war, musste ein Vater mit seiner siebenjährigen Tochter zunächst am Flughafen zurückbleiben, während das Flugzeug mit seiner Partnerin und den anderen Kindern an Bord auf dem Weg zur Startbahn war. (Symbolbild: Getty Images)
Weil der Reisepass verschwunden war, musste ein Vater mit seiner siebenjährigen Tochter zunächst am Flughafen zurückbleiben, während das Flugzeug mit seiner Partnerin und den anderen Kindern an Bord auf dem Weg zur Startbahn war. (Symbolbild: Getty Images)

"Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen": Dieses alte Zitat des deutschen Dichters Matthias Claudius (1740 – 1815), hat auch über 200 Jahre später nichts an seiner Gültigkeit verloren. Und davon kann Adrian Insley ein Liedchen singen.

Der Brite machte mit seiner Partnerin und ihren vier Kindern gemeinsam Urlaub auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa. Alles war wunderbar, doch kurz vor der Rückreise in die Heimat dann der Schock – der Reisepass der siebenjährigen Tochter war verschwunden.

Reisepass verschwunden - Siebenjährige darf nicht ins Flugzeug steigen

Normalerweise sei Insley, was die Reisepässe angehe, äußerst organisiert und besitze dafür sogar eine extra Tasche dafür, wie er der britischen Lokalzeitung "Nottingham Post" erzählte. Doch als seine Partnerin den Reisepass benötigte, um etwas im Duty-Free-Shop zu kaufen, nahm das Unheil seinen Lauf.

Die Frau steckte den Reisepass in den Einkaufsbeutel, doch als die Familie an der Sicherheitskontrolle an der Reihe war, stellte sie voller Entsetzen fest, dass die Duty-Free-Tasche samt Reisepasse verschwunden war.

"Ich sprach mit dem Sicherheitspersonal und sie sagten mir, dass meine Tochter ohne Pass nicht einsteigen kann", so Insley.

Der Abflug kam immer näher, das wichtige Reisedokument wollte einfach nicht auftauchen und Insley geriet so langsam in Panik. Doch die Regelungen waren mehr als deutlich: ohne den Reisepass, war an einen Mitflug nicht zu denken. Schon gar nicht nach Großbritannien, welches nach dem Brexit nicht mehr Teil der EU ist.

"Veganes Menü": Airline serviert Passagierin Wasser und Serviette

Das Sicherheitspersonal ließ sich nicht erweichen, und so musste sich die Familie am Ende trennen. Während sich seine Partnerin und drei der vier Kinder tränenaufgelöst in den Flieger setzten, mussten Adrian Insley und seine siebenjährige Tochter zurückbleiben.

Insley war ob der ungewohnten Situation zunächst ratlos. "Ich musste eine Unterkunft finden, ich musste ein Transportmittel finden und ich musste einen vorläufigen Reisepass organisieren", so der Vater.

Während Insley im Flughafen alles versuchte, um die Probleme zu lösen, kümmerte sich im Flugzeug die Crew um die weinenden Kinder.

Auch in anderen Flugzeugen wurde man auf die Situation aufmerksam, da die Crewmitglieder alle Passagiere darum gebeten hatten, ihre Taschen zu überprüfen. Und siehe da, die Tüte mit dem Reisepass tauchte tatsächlich auf.

Pilot dreht um und lässt Vater und Tochter doch noch einsteigen

Doch nun gab es ein neues Problem, denn der Flieger, in dem Insleys Partnerin und die drei Kinder saßen, befand sich schon auf dem Weg zur Startbahn. Doch anders als an die Kollegen der Sicherheitskontrolle zeigte sich die Flugzeug-Crew der Familie gegenüber wohlgesonnen. Der Pilot, der eigentlich schon zum Starten bereit war, kehrte mit dem Flugzeug noch einmal um, so dass Adrian Insley und seine Tochter doch noch an Bord konnten.

Insley und seine Familie waren überglücklich, dass die Geschichte schlussendlich doch noch ein gutes Ende fand. Der Familienvater war von diesem außergewöhnlichen Service so begeistert, dass er sich dafür bedanken wollte, was allerdings gar nicht so einfach war. "Ich habe versucht, mich bei Tui zu bedanken, aber sie haben nur ein Portal für Beschwerden."

VIDEO: Blinder Passagier an Bord: Spatz sorgt in Flugzeug für Chaos