Kurz vor dem 113. Geburtstag: Der älteste Mann der Welt kommt aus Venezuela

Das Guinessbuch der Rekorde hat es nun offiziell gemacht: Der älteste Mann der Welt lebt in Venezuela. Juan Vincente Mora feiert in wenigen Tagen seinen 113. Geburtstag.

Der älteste Mann der Welt kommt aus Venezuela (Symbolbild: Getty Images)
Der älteste Mann der Welt kommt aus Venezuela (Symbolbild: Getty Images)

Immer wieder wird das Zepter der ältesten Menschen der Welt weitergereicht. Und bei den Männern gibt es nun einen neuen Rekordhalter. Juan Vincente Mora aus Venezuela wird am 27. Mai diesen Jahres stolze 113 Jahre alt. Damit ist er der älteste noch lebende Mann der Welt, wie das Guinessbuch der Rekorde nun bestätigte.

An einem bedächtigen und bequemen Leben kann es kaum liegen, dass Mora dieses Alter erreicht hat. Denn wie das Guinessbuch in seiner Pressemitteilung schreibt, wurde dieser 1909 als eines von zehn Kindern geboren. Beruflich führte er die Familientradition fort und wurde Bauer. Auf seinem Gut baute er jahrzehntelang Kaffee und Zucker an - sein letztes Stück Land hat er erst im Alter von 104 Jahren verkauft.

Doch das reichte ihm an Arbeit offenbar nicht: Mit 34 Jahren wurde er außerdem der örtliche Sheriff und löste so manchen Konflikt in seiner Gemeinde.

Elf Kinder und schon zwölf Ururenkel: Langes Leben dank seiner Großfamilie?

Was also ist das Geheimnis seines langen Lebens? Das kann Mora selbst nicht so genau sagen. Dem Guinessbuch der Rekorde sagte er, seine Lehren aus dem Leben seien "Gott zu lieben, die Familie zu lieben und früh für die Arbeit aufzustehen". Der Glaube spiele eine große Rolle in seinem Leben: Täglich bete er den Rosenkranz. Außerdem beginne er jeden Tag mit einer Tasse Kaffee.

Skybridge 721: Längste Seilbrücke der Welt eröffnet

Eine weitere Sache verriet er jedoch auch: Jede Mahlzeit nehme er mit Familienmitgliedern ein. Und davon hat er reichlich: Zur Stunde zählt er elf Kinder, 41 Enkel, 18 Urenkel und zwölf Ururenkel. Mit seiner Ehefrau Ediofina del Rosario García war er bis zu ihrem Tod im Jahr 1997 - das schwärzeste Jahr in seinem Leben, wie Mora sagt - 60 Jahre verheiratet gewesen. Seine Familie und Freunde seien seine größte Freude, wie Mora erklärt.

Der älteste Mensch der Welt kommt aus Frankreich

Ist die enorm große Familie also das Geheimnis seines langen Lebens? Der vorherige Rekordhalter, ein Spanier namens Saturnino de la Fuente Garcia, hatte eher "ein ruhiges Leben" als Grund für seine Langlebigkeit genannt. Weiterhin bleibt dieses Rätsel der Menschheit also ungelöst. Garcia ist am 18. Januar 2022 im Alter von 112 und 341 Tagen gestorben, was Platz für den neuen Rekordhalter machte.

Die aktuell älteste lebende Frau der Welt kommt übrigens aus Frankreich, und auch bei ihr ist eine große Familie als Ursache für das hohe Alter unwahrscheinlich: Schwester André aus Toulon - Alter: 118 Jahre und 74 Tage - ist Nonne.

Mehr dazu im Video: Ordensschwester ist ältester Mensch