Indonesien : Ältester Mensch der Welt stirbt mit 146 Jahren

Großvater Gotho, der mutmaßlich älteste Mensch der Welt, ist im Alter von 146 Jahren auf Java in Indonesien beigesetzt worden. Der Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde bleibt ihm verwehrt.

Seinen Grabstein soll Mbah Gotho schon vor 25 Jahren gekauft haben. Jetzt ist der Mann aus Sragen auf der Insel Java in Indonesien gestorben. Mit angeblich 146 Jahren. Der vielfache Ururgroßvater überlebte zehn Geschwister, vier Ehefrauen und alle seine Kinder. Zuletzt verbrachte er die Tage im Sessel vor seiner Hütte und hörte Radio. Die Lust am Leben hatte er schon länger verloren: „Alle meine Enkel sind unabhängig. Jetzt will ich sterben", zitierte ihn eine regionale Zeitung schon im vorigen Jahr.

Wenn die Unterlagen der indonesischen Behörden stimmen, wurde Mbah Gotho am 31. Dezember 1870 geboren. Zumindest stand es so in seinem Ausweis. Allerdings gibt es in Indonesien erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts Geburtsurkunden mit nachprüfbaren Daten. Aus diesem Grund fand der Greis schon zu Lebzeiten keine Aufnahme ins Guinness-Buch der Rekorde. Angeführt wird die offizielle Liste der ältesten Menschen der Welt von der Französin Jeanne Calment. Sie verstarb am 4. August 1997 - im Alter von 122 Jahren.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz