„Hai beißt Erotik-Sternchen Cavalli": Alles nur ein Fake?

Bei eigentlich harmlosen Unterwasseraufnahmen mit Haien wird ein US-Model gebissen. Das dramatische Video dazu wird weltweit millionenfach geklickt. War es nur ein PR-Gag?

„Tollkühne Aktion", „Biss vor laufender Kamera", „Hai schnappt sexy Nixe": Mit einem blutigen YouTube-Video erregt das US-amerikanische Erotik-Model Molly Cavalli selbst die Aufmerksamkeit deutscher Medien. Zuvor dürfte die 36-jährige Blondine aus Florida, die laut imdb.com seit 2004 im Bereich der Erwachsenen-Unterhaltung ihr Geld verdient, eher Insidern ein Begriff gewesen sein.

Was war geschehen? Die kurvenreiche Aktrice zog sich bei einem Unterwasserdreh in einem Haikäfig durch einen der Raubfische eine blutige Schnittwunde am Fuß zu. Diesen Eindruck vermittelt zumindest ein dramatisches Video, das auf YouTube schon mehrere Millionen Klicks gesammelt hat. Bei genauer Betrachtung der Bilder kommen jedoch Zweifel auf - wie im Video zu sehen ist.

Auch in den USA stellten mehrere Werbe- und Haiexperten die Geschichte in Frage. Ihre Vermutung: Es war nur ein PR-Stunt, der dem Betreiber einer Pornoseite zu mehr Bekanntheit verschaffen soll. Dafür spreche auch die seltsame Bisswunde, die keinerlei Spuren einer echten Haiattacke erkennen lasse. Auf ihrem Instagram-Profil hat Molly Cavalli derweil Entwarnung gegeben: „Ist nicht so schlimm wie es aussieht. Ich erhole mich schnell."
Weiterlesen

Mehr aus dem netz