Streit um Pflanzenschutzmittel Glyphosat spaltet die EU

Glyphosat ist das am meisten eingesetzte Pflanzenschutzmittel überhaupt. Der Unkrautvernichter wird von Landwirten vor der Aussaat in den Boden eingebracht und bietet einen äußerst effektiven Schutz für Nutzpflanzen. Umweltschützer weisen jedoch auf mögliche Gesundheitsgefahren des Herbizids hin. So stuft die Internationale Krebsforschungsagentur IARC das Mittel als „vermutlich krebserregend beim Menschen" ein. Das Bundesinstitut für Risikobewertung teilt diese Einschätzung nicht. Während Biobauern auf den Einsatz des Mittels verzichten, gilt es in der konventionellen Landwirtschaft als unabkömmlich. Jetzt ist der Streit auch auf die EU übergeschwappt, wie das Video erklärt.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz