Liebe ohne Eifersucht: Vor- und Nachteile offener Beziehungen

Wenn eine Beziehung zu sehr abkühlt, kann das schnell ihr Ende sein. Es geht aber auch anders. Eine offene Beziehung kann helfen, die eigene Partnerschaft zu retten. Sie stellt jedoch sehr hohe Ansprüche.

Seit den 60er Jahren nahm die Zahl der Eheschließungen lange Zeit kontinuierlich ab. Bis vor etwa 10 Jahren eine Kehrtwende eintrat: Seitdem wird wieder häufiger geheiratet. Dennoch ist die Frage, welche Art von Beziehung ein Paar führen soll, heute so aktuell wie eh und je.

Dabei geht es besonders für viele junge Menschen nicht mehr nur darum, ob sie mit oder ohne Trauschein zusammenleben sollen. Gerade unter den Angehörigen der sogenannten Generation Y und Z wird leidenschaftlich darüber gestritten, ob das Leben zu Zweit heute überhaupt noch angemessen ist. Kontaktbörsen wie Tinder machen die Suche nach neuen Bekanntschaften besonders in Städten so einfach wie nie zuvor.

Eine viel diskutierte Form der Partnerschaft ist die offene Beziehung. Heißt: Wir sind zwar ein Paar, erlauben uns aber Seitensprünge. Sexuelle Phantasien und Sehnsüchte müssen so nicht in der Beziehung erstickt werden. Jeder ist frei, seinen Wunsch nach körperlicher Liebe außerhalb der eigentlichen Partnerschaft zu befriedigen. Auf diese Weise kann auch eine langjährige Beziehung Krisen überstehen und die Liebenden stärken. Weitere positive Aspekte einer offenen Beziehung erfahren Sie im Video.

Eine offene Beziehung stellt hohe Ansprüche an jede Partnerschaft

Dennoch birgt eine offene Beziehung für die Beteiligten auch Risiken. Als erstes müssen sich die Partner unbedingt darüber im Klaren sein, was eine offene Beziehung für sie bedeutet:

• Ist sie ein Freifahrtschein zum ungehemmten Fremdgehen oder auf bestimmte Personen beschränkt?
• Wie weit darf das Verhältnis mit anderen gehen, geht es nur um Sex oder auch um eine emotionale Bindung?
• Wie wird man damit umgehen, dass sich die sexuellen Vorlieben durch die neuen Erfahrungen verändern können?

Diese Fragen verdeutlichen, dass eine offene Beziehung auch an eine Partnerschaft sehr hohe Ansprüche stellt. Letztlich müssen sich die Beteiligten darüber im Klaren sein, ob sie ihre Gefühle so weit unter Kontrolle haben können oder wollen, dass sie die sexuellen Kontakte des Partners oder der Partnerin nicht mit der Zeit zerfressen. Denn dann tötet eine offene Beziehung garantiert jede Liebe.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz