Models: Zwei Modekonzerne greifen gegen den Magerwahn durch

Eine „Charta für das Wohlbefinden" soll Männer und Frauen vor den Gefahren des Model-Daseins schützen. Darauf haben sich jetzt zwei große Modekonzerne geeinigt.

Dass sich hinter dem schönen Schein ein knallharter Job verbirgt, ist schon lange bekannt. Viele Models kommen mit dem psychischen Druck nur schwer zurecht. Extreme Wünsche nach immer dünneren Models mit kindlichen Figuren setzen viele Laufstegschönheiten auch körperlich extrem unter Druck. Essstörungen und Magersucht gelten in der Modewelt schon fast als notwendige Begleiterscheinungen des Berufs.

Hinzu kommt, dass die Bilder abgemagerter Models in den Medien eine gefährliche Vorbildfunktion für junge Menschen haben können. So gehen Experten davon aus, dass allein in Deutschland über 100 000 Frauen und Mädchen sowie etwa 10 000 Männer an Magersucht leiden. Wie das neue Regelwerk aus Frankreich in den Modelalltag eingreift, erfahren Sie im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz