Zieh's aus, Schatz: Mode-No-Gos aus Männersicht

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und manche Mode-Teile könnten glatt in eine Beziehungskrise führen. Was Frauen lieben – und Männer nicht ausstehen können.




Klar, die inneren Werte zählen – aber wenn die Klamotten schon zum Davonlaufen sind, bekommt der Charme erst gar keine Chance. Manche modischen Must-Haves sorgen bei Männern offensichtlich für Entsetzen. Ist das nun mangelndes Fashion-Verständnis oder verlieren Frauen auf der Jagd nach den angesagtesten Trends mitunter einfach aus dem Blick, dass die Teile vor allem dem eigenen Typ schmeicheln sollen? Das kann bei den folgenden Beispielen jede und jeder selbst entscheiden.

Ein Trend, der schon in den 80ern für Grusel-Gänsehaut sorgte, sind Schulterpolster. Gerade feiern die kastigen Dinger ihr Comeback in Blusen, Jacken und Pullovern. Ob sich manche Männer von so viel Breitschultrigkeit schlicht eingeschüchtert fühlen? Das bleibt offen – aber hübsch finden viele den Stil anscheinend nicht.

Immerhin über die Attraktivität einer schlanken Taille sind sich alle einig, oder? Nicht ganz: Wenn Frau die schmale Mitte mit einer High-Waist-Jeans betont, sorgt das bei manchen Herren für Bedauern. Denn schließlich setzen die Hosen den Po überhaupt nicht gut in Szene oder machen ihn einfach zu platt.

Dann sind vielleicht wenigstens Leggings eine gute Idee. Die eng anliegenden Alleskönner zeigen von der Taille abwärts alles und geben den Blick von Po bis Fuß frei. Doch auch da gibt es mäkelnde Stimmen: Denn so ein bisschen dünner Stoff macht auch aus Dellen oder Pölsterchen kein Geheimnis und das ist manchen schon zu viel Offenheit. Dabei sind die Dinger doch so bequem...

Gar nicht so leicht, es allen Betrachtern Recht zu machen – und die Liste ist noch längst nicht abgeschlossen. Wer mehr wissen und sehen will, welches Schuhwerk Männer schaudern lässt: Das Video listet weitere wunde Mode-Punkte auf. Dabei schüttelt es vielleicht auch die eine oder andere Frau. Bleibt der Trost: Beim Knutschen machen ohnehin fast alle die Augen zu und in den wirklich wichtigen Momenten stört zu viel Kleidung doch nur.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz