YouTube-Pizza wird Mega-Flop: Rückruf bei Rewe und Edeka

Ein bekannter Influencer bringt seine eigene Pizza in die Supermärkte, wegen eines Fehlers bei der Herstellung besteht akute Gesundheitsgefahr.

Der deutsche Youtuber Luca Scharpenberg zählt in den sozialen Netzwerken zu den Großen. Was 2011 als witzige Idee eines spieleverrückten Teenagers begann, hat sich mit den Jahren zu einem richtigen Geschäft entwickelt. Sein Kanal "ConCrafter" wird heute von mehr als 3,3 Millionen Abonnenten verfolgt. Er zählt damit zur Top-20 der meistabonnierten YouTube-Kanäle in Deutschland.

Dieses Kapital vergoldet der 22-jährige Bielefelder nicht nur mit Videos. Zusätzlich steht er bei der Pro-Sieben-Sat-1-Tochter Studio 71 unter Vertrag. Aus der Zusammenarbeit entstand im letzten Jahr die Idee zu einer Tiefkühlpizza, die von dem Food-Start-up Gustavo Gusto hergestellt und über die Supermarktketten Rewe und Edeka vertrieben wird.

Der erste Anlauf im Jahr 2017 soll ein voller Erfolg gewesen sein. Die vegetarische Pizza Margherita soll schon in kurzer Zeit vergriffen gewesen sein. Bei der zweiten Auflage - diesmal mit Schinken und schwarzem Teig - lief es hingegen nicht ganz so rund. Ein Teil der Produktion soll mit Plastikteilen kontaminiert sein.

Gustavo Gusto schreibt auf seiner Webseite: "Leider ist einem Mitarbeiter unbemerkt ein Plastikbecher bei der Herstellung der hauseigenen Tomatensoße in ein Gefäß gefallen und ist dort geschreddert worden."

Mehr Informationen finden Sie im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz