Mit dem Auto in den Urlaub: Was Sie unbedingt bedenken sollten!

Ferienzeit ist Reisezeit. Für viele Deutsche gibt es nichts Schöneres, als mit dem eigenen PKW direkt zum Urlaubsziel zu fahren. Das hat viele Vorteile: Es ist in vielen Fällen billiger als zum Beispiel ein Flug, es sichert die Mobilität vor Ort und das schwere Gepäck muss lediglich einmal ein- und am Zielort wieder ausgepackt werden. Aber ganz so einfach ist das gar nicht. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Wagen richtig beladen und woran Sie bei den Reisevorbereitungen noch denken sollten.



Anders als am Flugschalter fordert Sie beim Beladen des Autos niemand auf, die Gepäckstücke auf die Waage zu stellen. Kostenpflichtiges Übergewicht scheint es also nicht zu geben. Doch das ist ein Irrtum. Informieren Sie sich im Fahrzeugschein über die zulässige Zuladung. Auch die maximal erlaubte Dachlast ist dort festgelegt, falls ein Dachgepäckträger zum Einsatz kommt. Bei Missachtung drohen empfindliche Bußgelder! Hoffen Sie lieber nicht auf Kulanz.

Das richtige Beladen des Fahrzeugs hat auch positive Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit. Wenn alles gut verstaut ist, fliegen im Fall einer Vollbremsung keine Gegenstände durch den Innenraum, die sonst ein Vielfaches ihres eigentlichen Gewichts an Massenkraft entwickeln können. Kleinteile gehören gesichert, Sperriges festgezurrt. Schwere Dinge sollten im Kofferraum die Grundlage sein, darauf lassen sich leichte Gegenstände legen.

Warndreieck und Verbandskasten nicht einbauen

Was auch gerne vergessen wird: Wenn der Kofferraum bis zum Anschlag gefüllt ist, lassen sich wichtige Dinge wie Warndreieck oder Verbandskasten nicht mehr schnell und unkompliziert erreichen. Das ist im Unglücksfall verheerend - kann aber auch schon bei einer Kontrolle zu Schwierigkeiten führen.

Wichtig ist auch der richtige Reifendruck - ganz besonders bei voll beladenen Autos. Ein zu geringer Luftdruck kann im schlimmsten Fall sogar zum Platzen eines Reifens führen.

So, jetzt kann es fast schon losgehen. Aber informieren Sie sich vor der Abfahrt noch über die Verkehrsregeln in den Ländern, die Sie durchfahren wollen. Da gibt es nämlich durchaus Unterschiede. Und dann: Gute Fahrt!
Weiterlesen

Mehr aus dem netz