Zwei Frauen verblüffen den Iran

Die Iranerinnen Nilofaar Farahmand und Kiana Yaramahdi sorgen aktuell für Wirbel im Web. Grund dafür ist ihre ungewöhnliche Berufswahl.


Die beiden jungen Frauen entschieden sich nach ihren Abschlüssen in Grafikdesign und Jura dazu, als Automechanikerinnen zu arbeiten. Der Inhaber der Werkstatt, in der Fahramand und Yaramahdi beschäftigt sind, sah ihre Bewerbungen zunächst kritisch. Im Iran ist es noch weitaus unüblicher als in Deutschland, dass Frauen einen typischen Männerberuf ergreifen. Die Begeisterung der Frauen für den Beruf überzeugte ihn schließlich aber doch davon, die beiden einzustellen.

Vorurteile überwinden zahlt sich aus

Diese Entscheidung bereut er sicherlich nicht: Seine neuen Mitarbeiterinnen packen, wie im Video zu sehen ist, tatkräftig mit an. Zudem lösten sie einen Hype im Internet aus, der sich auch geschäftsfördernd auswirken dürfte. Viele iranische Frauen sehen in den beiden Mechanikerinnen ein inspirierendes Beispiel dafür, mit überholten Traditionen und Geschlechterrollen zu brechen.

Langfristig haben Farahmand und Yarahmahdi den Traum, eine eigene Autowerkstatt zu eröffnen.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz