Zweijähriger stirbt beinahe wegen eines Kaugummis

Zuviel Neugier kann manchmal böse enden. Das musste jetzt ein kleiner Junge am eigenen Leib erfahren, als er ein vermeintlich leckeres Kaugummi aus der Schublade seiner Mutter stibitzte.


Kaugummis sind sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen nach wie vor sehr beliebt und gelten als unbedenklich. Dennoch brach der zweijährige Tommy, kurz nachdem er das Kaugummi im Mund genommen hatte, zusammen.

Gefährliche Verwechslung

Der Grund dafür war eine folgenschwere Verwechslung. Es handelte sich in diesem Fall nämlich nicht um einen herkömmliches Kaugummi. Statt einer harmlosen Leckerei hatte Tommy nach einem Nikotinkaugummi gegriffen. Nikotin ist für Kinder schon in geringen Dosen hochgiftig und kann im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen.

Glück im Unglück

Die Reaktion seines Körpers hat Tommy glücklicherweise gerettet. Er übergab sich, sodass das Nikotinkaugummi nicht lange genug in seinem Körper war, um ihn tödlich zu vergiften.

Mehr Informationen im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz