Warum sich dieser Mann Sperma spritzt

Ein 33-jähriger Ire hat sich über 18 Monate sein Sperma in den Arm injiziert, um seine Rückenschmerzen zu bekämpfen. Ob es geklappt hat, zeigt das Video.


Sein Arzt in Dublin war geschockt: Ihm fiel der rote, geschwollene Unterarm des Mannes auf und erfuhr, dass dieser sich einmal im Monat sein eigenes Ejakulat injizierte. Unter der Haut hatte sich ein großer Abszess gebildet. Der Mann war tatsächlich der Meinung, er könnte so seine Rückenschmerzen behandeln. Wie kommt jemand auf solch eine Idee? Es sollte sich angeblich um eine "alternative Heilmethode" handeln, die er praktizieren wollte und die bislang nur an Ratten und Kaninchen getestet wurde - Nachahmung nicht empfohlen!
Weiterlesen

Mehr aus dem netz