Hygiene: Wo zu Hause die Keime lauern

Wer glaubt, dass er sich nur auf der Arbeit oder unterwegs anstecken kann, sollte umdenken: Auch in der Wohnung wimmelt es vor Keimen.



In der U-Bahn die Luft anhalten, aber zu Hause sicher vor Infektionen fühlen? Diese Strategie ist etwas naiv: Zu Hause, wo wir einen Großteil unserer Zeit verbringen, sind wir tatsächlich auch den meisten Keimen ausgesetzt. Sechs Stellen sollte man dabei besonders im Blick haben und regelmäßig reinigen. A propos reinigen: In einem benutzten Küchenschwamm können zum Beispiel über 300 Millionen Keime pro Gramm Schwamm stecken – damit ist das Spülen dann auch nicht mehr besonders hygienisch.

Aber auch an anderen Stellen im Haus toben sich Bakterien, Pilze und Viren fröhlich aus. Von Kaffeemaschine bis Spielkonsole: Dieses Video zeigt, wo und wie man den Keimen den Kampf ansagen kann.


Weiterlesen

Mehr aus dem netz