"Generation Covid": schweres Los gezogen

Experten reden von einer verlorenen Generation. Die Jugendarbeitslosigkeit ist so hoch wie nie. Zwei Gruppen seien besonders betroffen und befänden sich in einem "Karriere-Stau".


Die wirtschaftlichen Auswirkungen von Corona sind zwar noch nicht im vollen Maße fassbar, einige negative Entwicklungen zeichnen sich aber schon deutlich ab. Viele Studenten können ihr Studium aufgrund des wegfallenden Nebenjobs nicht mehr finanzieren, Absolventen leiden an Einstellungsstopps der Unternehmen.

Verlorene Generation?

Gegenwärtig kämpfen Schüler, Studenten und Universitäts-Absolventen mit den Corona-Auswirkungen. Und auch in Zukunft haben Personen, die gegenwärtig zwischen 15 und 30 Jahre alt sind, ein besonders schweres Los gezogen. Die Schuldenberge, die Staaten anhäufen müssen, um die Wirtschaft und das Gesundheitssystem am Laufen zu halten, müssen auch wieder abgetragen werden.

Doch nicht nur Bildungseinrichtungen werden vor großen Hürden gestellt, insbesondere Arbeitsplätze im kreativen Sektor sind alles andere als sicher. Da Theater geschlossen, Konzerte und anderweitig öffentliche Auftritte größtenteils gestrichen wurden, müssen Schauspieler und Musiker in andere Branchen wechseln und das meist ohne entsprechende Ausbildung.

Im Video wird das Thema am Fallbeispiel Italien näher beleuchtet.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz