Diese Alltagssituation ist der häufigste Trennungsgrund

Der US-amerikanische Psychologe John Gottman hat sich viele Jahre den Themen Beziehungsanalyse und Ehestabilität gewidmet. Er behauptet, den wahren Trennungsgrund vieler Partnerschaften zu kennen.

Man and woman sit separately on couch after fight

Trennungsgründe gibt es viele, mag man meinen: Ein Partner hat eine Affäre, die Gefühle verflüchtigen sich oder man lebt sich schlichtweg auseinander. Der emeritierende Psychologie-Professor John Mordechai Gottman allerdings meint, einen ganz anderen Grund erkannt zu haben, der allen anderen vorausgehe.

Alltägliche Herausforderung

Laut Gottman trennen sich Paare (Studien zufolge mit einer 94-prozentigen Sicherheit), weil sie nicht miteinander streiten können. Bestimmte Kommunikationssünden führen seiner Forschung nach dazu, dass die Beziehung oder Ehe den Bach runtergeht. Gottman definiert vier Maximen, die sogenannten "vier apokalyptischen Reiter", die eine intime Liebesbeziehung über kurz oder lang zerstören würden.

1. Reiter: Kritik

Ein typisches Muster, in das Partner in Streitsituationen verfallen können, ist das des - nicht konstruktiven -Kritisierens. Schuldzuweisungen, oft von "immer" oder "nie" begleitet, verurteilen den Gegenüber generell. ("Nie räumst du den Geschirrspüler aus").

2. Reiter: Abwehr

Aus dem Bedürfnis heraus, sich selbst schützen zu wollen, begibt sich so mancher reflexartig in eine Abwehrhaltung. Nach Gottman ist dieses Verhalten besonders schädigend, da sich der Partner in seiner Kritik übergangen fühlen kann.

3. Reiter: Geringschätzung

Während eines Streits können sich die Gemüter schon mal erhitzen. Manchen Partnern fällt es in diesen Momenten schwer, einen respektvollen Ton beizubehalten.

4. Reiter: Rückzug

Nicht jeder Streit findet sein jähes Ende. Wenn sich ein Partner fälschlicherweise kritisiert fühlt, wählt er unter Umständen die Flucht aus der Konfrontation, er mauert. Gottman erkennt in diesem Verhalten eine Demonstration der eigenen Gleichgültigkeit: "Indem er sich von ihr abwendet, geht er einem Streit aus dem Weg, aber ebenso seiner Ehe."

Geschlechtsspezifika

Gottmans Studien würden auch geschlechtsspezifische Unterschiede erkennen lassen. So würden Männer vermehrt dazu neigen, sich dem Streitgespräch zu entziehen, Frauen hingegen würden vergleichsweise viel persönliche Kritik üben.

Nachträglich bezeichnete Gottman die Machtdemonstration als 5. Reiter. Wenden Partner eine solche im Streit an, sei dies ein starkes Anzeichen für eine baldige Trennung.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz