Dreiste Aktion: YouTuber legt Bürgeramt rein

Nur mit Photoshop und einer Menge Kühnheit einen Doktortitel erschummeln? Klingt unglaublich, ein YouTuber beweist jedoch, dass es möglich ist.


Auf YouTube ist er für seine Experimente bekannt: Marvin Wildhage wagt auf der Videoplattform so einiges. Und sein Konzept hat Erfolg: Über 100.000 Leute haben seinen Channel abonniert. Mit seiner neuesten Aktion dürfte er sich allerdings nicht nur Freunde gemacht haben.

Mal eben einen Doktortitel ausgedruckt

Der junge YouTuber stellte sich nämlich die Frage, ob es möglich ist, sich mit einfachen Mitteln einen Doktortitel zu erschleichen. Die Idee: Ein Grafiker erstellt ihm ein vermeintlich echtes Zertifikat per Photoshop. Anschließend geht Marvin mit diesem Zertifikat zum zuständigen Bürgerbüro in Berlin und lässt nach Vorlage dessen seinen Personalausweis mit dem akademischen Titel versehen.

Gesagt, getan: Nach einer kurzen Bearbeitungszeit erhält der YouTuber seinen neuen Personalausweis. Nun ist er offiziell Dr. Marvin Wildhage. Das Pikanteste an der Täuschung: Die Uni, an der Marvin laut dem gefälschten Dokument habilitiert haben soll, gibt es gar nicht. Auch das Thema "Funktionsanalyse zur Auswertung nichtlinearer Gleichungssysteme" ist frei erfunden.

Zwischen Verblüffung und Triumph

"Ich hätte gedacht, dass wenigstens die Uni in einem Verzeichnis nachgeschlagen wird – aber nicht mal das ist passiert", bemerkt Marvin ungläubig in seinem Video. Ob die Täuschung des Bürgerbüros noch ein juristisches Nachspiel haben wird, ist unklar. Den Ausweis mit dem gefälschten Doktortitel möchte der YouTuber in Kürze zurückgeben.

Mehr Infos zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz