Einst schwerster Mann der Welt besiegt Coronavirus

Starkes Übergewicht gilt als Risikofaktor für schwere Verläufe bei Covid-19. Ein besonders schwerer Mann überwand die Krankheit nun jedoch laut Medienberichten.


Juan Pedro Franco ist ein wahres Schwergewicht. Mit einem beachtlichen Gewicht von 595 Kilogramm stand der Mexikaner im Jahr 2017 als schwerster Mann der Welt im Guinessbuch der Rekorde.
Drei Jahre, zwei Magenverkleinerungen und eine Menge Disziplin später wiegt er nur noch 208 Kilogramm und entgeht dadurch wahrscheinlich sogar einer lebensbedrohlichen Situation.

Teil der Risikogruppe

Denn bei Franco diagnostizieren Ärzte diese Jahr Covid-19, das bei stark übergewichtigen Menschen häufiger einen schweren Verlauf nimmt. Der Nachrichtenagentur AFP gegenüber sagte der 36-Jährige, dass Covid-19 "eine sehr aggressive Krankheit" sei, die bei ihm Schmerzen an Körper und Kopf sowie Atemprobleme und Fieber ausgelöst habe.

Aufgrund diverser Vorerkrankungen, die mutmaßlich mit seinem enormen Übergewicht zusammenhängen, galt er als Risikopatient. Zu diesen gehörten beispielsweiße Bluthochdruck und Diabetes. Franco ist sich sicher, dass sein Diät- und Sportprogramm sowie die beiden Magenoperationen ihm beim Sieg gegen das Coronavirus halfen.

Mehr Infos zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz