Virologe Drosten rät an Weihnachten zu "Vorquarantäne"

Die Corona-Infektionszahlen steigen auch hierzulande rasant an. Christian Drosten, einer der führenden deutschen Experten für Covid-19, schaut besorgt auf die Weihnachtsfeiertage und rät im Vorfeld zu einer präventiven Quarantäne, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.


Zu den Weihnachtsfeiertagen reisen viele Deutsche quer durch's Land und besuchen Familie und Verwandte. Und das zu einer Zeit, in der die Corona-Infektionszahlen voraussichtlich höher ausfallen werden als gegenwärtig. Der Berliner Virologe Drosten hat einen strittigen Vorschlag, um Familienmitglieder vor einer Ansteckung zu schützen.

Selbstisolation vor Abreise

Eine selbstauferlegte Isolation vor der Fahrt zu den Verwandten könne laut Drosten eine Ansteckungswelle vorbeugen. Er empfiehlt, "dass Menschen einige Tage, optimalerweise eine Woche, vor dem Familienbesuch mit Oma und Opa soziale Kontakte so gut es geht vermeiden."

Zwar steigt die Zahl der Neuinfektionen merkbar an, doch sei die Pandemie derzeit noch kontrollierbar. Drosten ist sogar der Meinung, dass Deutschland deutlich besser durch die kalte Jahreszeit kommen wird als andere Länder. Dies sei allerdings abhängig vom alltäglichen Verhalten der Einwohner. Wenn Vorsichtsmaßnahmen nicht mehr befolgt würden, könnte sich das Virus in kürzester Zeit ausbreiten.

Alle Informationen zum Thema im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz