In diesen 5 Ländern können Sie trotz Corona Urlaub machen

In Zeiten von Corona ist es nicht ganz so einfach, passende Reiseziele zu finden. Mittlerweile ist es nicht immer möglich, entspannt nach Deutschland zurückzukehren. In den meisten Fällen kommen Reisende nicht drumherum, sich testen zu lassen und/oder sich in Quarantäne zu begeben. Bei diesen fünf europäischen Reisezielen ist das (noch) nicht der Fall.


Amazing evening view of Fira, caldera, volcano of Santorini, Greece with cruise ships at sunset. Cloudy dramatic sky

Die Auswahl der noch zu bereisenden Länder ist gering. Deutsche Reisende, die sich in Risikogebieten aufhalten, müssen sich entweder 48 Stunden vor oder nach der Ab- bzw. Einreise testen lassen und sich bis zum Testergebnis selbst isolieren oder sich direkt in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Aber es gibt Ausnahmen.

1. Griechenland

Griechenland gilt derzeit für deutsche Reisende nicht als Risikogebiet. Mit seinen schönen Inseln und der traditionsreichen antiken Kultur ist es weltbekannt und zu Recht ein beliebtes Urlaubsziel. Natürlich gelten auch in Griechenland einige Regeln. Beispielsweise die Maskenpflicht in öffentlichen, geschlossenen Räumen aber auch bei Kulturveranstaltungen im Freien und in der Kirche. Insbesondere an den Stränden sollte ausreichend Abstand gewahrt werden.

2. Litauen

Litauen ist ebenfalls ein Land, das ohne weitere Aufwände besucht und wieder verlassen werden kann. Das Auswärtige Amt warnt einzig vor der nördliche Stadt Šiauliai und der zentrumsnahen Stadt Kaunas. Bezüglich des Coronavirus sind auch hier einige Regeln zu befolgen. In öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln besteht unter anderem die Maskenpflicht.

3. Portugal

In Portugal gilt die Reisewarnung für deutsche Reisende allein in der Hauptstadt Lissabon und in der Region Norte im Norden des Landes. Doch nicht nur an den Stränden der Atlantikküste müssen Urlauber wie Einwohner einen Mindestabstand von zwei Metern beachten. Zusätzlich dürfen Läden und öffentliche Verkehrsmittel nur mit einer Maske betreten werden. In den Regionen Madeira und Azoren besteht die Maskenpflicht auch im Freien.

4. Dänemark

Dänemark ist für die Deutschen ein im Vergleich sicheres Reiseziel. Ausgenommen die Risiko-Region Hovedstaden, in der sich auch die Hauptstadt Kopenhagen befindet. In anderen Teilen des Landes kann die atemberaubende Natur allerdings nach wie vor genossen werden. Bei der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, in Bahnhofs- und Haltestellenbereichen, in Restaurants, Cafés etc. ist das Tragen einer Maske obligatorisch.

5. Monaco

Der Stadtstaat Monaco ist weltbekannt für Luxusyachten und das exklusive Nachtleben. Seit dem 16. Juni 2020 ist seine Grenze unter anderem auch für die Deutschen wieder geöffnet. Jedoch wurde die umliegende französische Region Provence-Alpes-Côte d'Azur zum Risikogebiet erklärt. Wer hier hin reist, ist bei der Rückkehr zu einem PCR-Test verpflichtet und muss unter Umständen in Quarantäne.
Und wieder heißt es: Abstandswahrung und Maskenpflicht im Hof des Fürstenpalast, in den Gassen der Altstadt, im Fontvieille Shopping Center und im Monte Carlo Casino.

Noch gibt es also einige Orte in Europa, die man auch zu Corona-Zeiten besuchen kann. Ab dem 8. November soll es aber wieder neue Regelungen geben. Unter anderem wird sich dann entscheiden, wie in Zukunft mit Einreisenden aus Risikogebieten umgegangen werden soll. Durch die unvorhersehbare Entwicklung des Virus können sich die Maßnahmen tagtäglich ändern. Informieren Sie sich daher vor Urlaubsantritt über die Corona-Regeln ihres erklärten Reiseziels.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz