Mehrere Corona-Fälle im Krankenhaus Schongau

Nachdem bei einem Routinetest im bayerischen Krankenhaus Schongau mehrere Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ließ die Klinik das gesamte Personal überprüfen. Die Zahl der Infektionen stieg immer weiter.


Alle 600 Mitarbeiter des Krankenhauses Schongau müssen sich einem außerplanmäßigen Corona-Test unterziehen. Zu diesem Schluss gelangte die Leitung der Klinik, als am vergangenen Donnerstag bei fünf Mitgliedern des Personals eine Infektion nachgewiesen wurde. Bis zum Freitag lag die Zahl der Getesteten bei über 400, 32 von ihnen sind corona-positiv, bisher entwickelte niemand Symptome.

Aufnahmestopp und Quarantäne

Das Gesundheitsamt und eine eingerichtete Taskforce des Krankenhauses baten das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittel um Unterstützung. Gemeinsam entwickeln die Institutionen nun ein Quarantänekonzept für die Klinik, das bis Dienstag in Kraft treten soll. Zeichen, dass sich auch Patienten bei dem Personal angesteckt haben, gibt es aktuell nicht. Schongau beherbergt derzeit zwölf Corona-Patienten, keine/r von ihnen liegt auf der Intensivstation. Für Neupatienten gilt ein Aufnahmestopp, die Geburtenstation ist außer Betrieb. Lediglich die Notaufnahme bleibt offen.

Weitere Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz