Neues schmerzhaftes Corona-Symptom: "Covid-Zehen"

Einige Corona-Patienten haben mit einem neuartigen Symptom zu kämpfen, den sogenannten "Covid-Zehen", schmerzhaften Entzündungen unter der Haut. Doch wie gefährlich ist diese Begleiterscheinung der Infektion?

Die Symptomatik von COVID-19 ist breit gefächert und der Krankheitsverlauf von Patient zu Patient unterschiedlich. Einige Corona-Begleiterscheinungen treten als Spätfolgen sogar Wochen nach der Genesung auf. Hierzu zählen unter anderem das Erschöpfungssyndrom und bleibende Lungenschädigungen. Nun berichten Mediziner von einer neuartigen Beobachtung: Frostbeulen bzw. Läsionen an den Zehen, die anschwellen, sich verfärben, jucken und im schlimmsten Fall auch Schmerzen verursachen können.

Leiden von bis zu 6 Monaten

Die Website der American Academy of Dermatology Association informiert über jegliche Hautreaktion, die in Verbindung mit COVID-19 bei Erkrankten beobachtet werden konnte. Symptome von Patienten aus 39 Ländern fanden bisher Eingang in die Datenbank. Dr. Esther Freeman, die Direktorin der Akademie, stellt summierend fest, dass Hautreaktionen in Folge einer Corona-Erkrankung besonders hartnäckig sind. So habe es zwei Fälle gegeben, die beinahe ein halbes Jahr unter den Hautveränderungen litten.

Alle Informationen zum Thema auch im Video.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz