So lebt die deutsche Durchschnittsfamilie

Die Eltern sind Anfang zwanzig, die Mutter Hausfrau, der Vater Versorger: Das traditionelle Familienbild ist längst überholt - zum Glück. Doch wie sieht es im Durchschnitt in den 11,6 Millionen Familien in Deutschland aus? Familie.de hat sich mit dieser Frage beschäftigt.

Kinder – wann, wie viele und wie schwer?

Die Durchschnittsmutter ist bei der Geburt des ersten Kindes 30,1 Jahre alt, während der Vater 33,1 Jahre alt ist – genau zwei Jahre älter. Die durchschnittliche Anzahl der Sprösslinge beträgt hierbei 1,54: Also haben Familien in Deutschland um die ein bis zwei Kinder. Ein Neugeborenes wiegt im Schnitt 3.480 Gramm, was relativ schwer ist. Nur die Norweger bringen kräftigere Wonneproppen mit 3.575 Gramm Körpergewicht zur Welt.

Verliebt, verlobt, verheiratet...

Rund 70 Prozent der Eltern sind in Deutschland verheiratet. Uneheliche Kinder sind heute verglichen zu den 1950er Jahren kein „Problem" mehr, sondern total üblich. Manche Familien entscheiden sich sogar bewusst gegen eine Eheschließung. Das ist vielleicht gar keine schlechte Idee: Im deutschen Durchschnitt geht jede dritte Ehe in die Brüche.

Wie viel Geld benötigt eine Familie?

Die deutsche Durchschnittsfamilie hat monatlich insgesamt 3.700 Euro netto zur Verfügung. 30 Prozent davon – also 1.110 Euro – gehen für die Wohnkosten drauf. Und wer verdient dieses Geld? Die Antwortet lautet: Mutter und Vater. Allerdings arbeitet die durchschnittliche Mutter in Teilzeit. Dadurch verdient sie weniger und übernimmt eher den Großteil der Hausarbeit und Kindererziehung. Ein Vater arbeitet im deutschen Durchschnitt 40 Stunden Vollzeit die Woche. Und wenn dann mal Urlaubszeit ist, fährt die Familie am liebsten nach Spanien (inklusive Mallorca) oder nach Frankreich.

So sieht es in den eigenen vier Wänden aus

Mietwohnungen sind bei den Durchschnittsfamilien in der Regel 96,8 Quadratmeter groß. Familien mit Eigentumswohnungen teilen sich im Schnitt 137,6 Quadratmeter. Und was kochen die Familien in ihren eigenen vier Wänden? Im Durchschnitt essen alle Familienmitglieder am liebsten Nudeln. Diese geben viel Energie für das allgemeine Lieblingsfach der Schülerinnen und Schüler: Sport. An zweiter Stelle landet hier übrigens Mathe.

In den meisten Familien macht es „Wau" oder „Miau". 63 Prozent der Familien in Deutschland haben mindestens ein Haustier. Das beliebteste Tier ist die Katze, direkt danach kommt der Hund. Haustiere sind für manche Eltern auch ein Ersatz für die bereits erwachsenen, ausgezogenen Kinder. Diese ziehen im Schnitt nämlich im Alter von 25 aus dem „Hotel Mama" aus.

Die spannenden Details dazu gibt es im Video.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz