Neuinfektionen steigen auch bei Kindern massiv an

Bisher geht man davon aus, dass das Risiko an Covid-19 zu erkranken für Kinder geringer ist als für Erwachsene. Dennoch: Das Robert-Koch-Institut (RKI) verzeichnete in den letzen Wochen auch bei Kindern und Jugendlichen einen rasanten Anstieg der Neuinfektionen.

Die Schulen sollen so lange wie möglich offen bleiben. Dieses Ziel haben sich Bund und Länder auf die Fahnen geschrieben. Doch die Zahlen des RKIs, die dem Spiegel vorliegen, verdeutlichen, dass auch Kinder und Jugendliche vermehrt am Virus leiden.

Verzehnfachung in zwei Monaten

Anfang September lag der Wert pro Woche für Kinder unter 14 Jahren noch bei unter 1.000. Inzwischen sind es über 10.400 Neuinfektionen pro Woche. Die Situation ist auch in der Politik nicht unbekannt: Die Regierung diskutiert über eine Verschärfung der Regelung an Schulen, etwa eine Maskenpflicht im Unterricht oder eine Teilung der Klasse in Kinder, die online unterrichtet werden und Kinder, die weiterhin in die Schule gehen.

Glücklicherweise scheint der Krankheitsverlauf Ärzten zufolge bei Kindern oft milder als bei Erwachsenen zu sein.

Mehr Infos im Video.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz