Zwei US-Senatoren wollen 'Donald-Trump-Feiertag'

Ex-US-Präsident Donald Trump hat sich mit seiner Politik und seiner Persönlichkeit international nicht gerade beliebt gemacht. Trotzdem hat er noch viele Fans: Zwei US-Senatoren wollen nun einen 'Donald-Trump'-Feiertag einrichten lassen.

Trotz Donald Trumps Wahlniederlage bei der Präsidentschaftswahl, ist nicht zu vergessen, dass mehrere Millionen US-Amerikaner ihre Stimme an den 74-Jährigen gegeben haben und lieber ihn weiterhin im Amt des US-Präsidenten gesehen hätten, als Joe Biden. So offenbar auch zwei republikanische Senatoren aus Ohio.

An diesem Datum soll der Feiertag stattfinden

Sie wollen ihrem Idol nun einen eigenen 'Donald-Trump'-Feiertag widmen. Wenn es nach den beiden Männern ginge, wäre der 14. Juni ein geeigneter Tag dafür, das berichtet die US-Zeitung The Cincinnati Enquirer. Das Datum ist nicht zufällig gewählt, hat aber auch keine politische Dimension: Es handelt sich lediglich um den Geburtstag von Trump.

Trump wäre nicht der erste Präsident

Die Senatoren Jon Cross und Reggie Stoltzfus sollen an ihre republikanischen Kollegen appelliert haben und wollen mit einem Feiertag "einen der größter Präsidenten der US-Geschichte" feiern. Doch Trump wäre nicht der erste Präsident, der einen solchen Tag bekommen würde: In Kalifornien wird jedes Jahr am 6. Februar das Vermächtnis des Ex-Präsidenten Ronald Reagan gefeiert.

Weitere Infos zum Thema gibt es im Video!