Nach Einlieferung ins Krankenhaus: So geht es Peter Altmaier

Sorge um Wirtschaftsminister Peter Altmaier, der CDU-Politiker wurde am Montagabend mit einem Notarzt in ein Krankenhaus in Berlin gebracht. Nun gab er über Twitter eine kurzes Statement ab.

Mitten im Wahlkampf-Stress ein Krankenhausaufenthalt: Der CDU-Politiker Peter Altmaier hatte sich seinen Montagabend sicherlich anders vorgestellt. Laut der Nachrichtenagentur dpa wurde er mit einem Krankenwagen in ein Berliner Krankenhaus gefahren, nachdem er gemeinsam mit dem Wirtschaftsausschuss des Bundestages zu Abend gegessen hatte. Einen Tag später dann die Erleichterung: Altmaier gehe es eigenen Aussagen zufolge wieder "sehr gut". In einem Post auf Twitter bezeichnete er seine Einlieferung in das Hospital als eine "Vorsichtsmaßnahme".

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Kollegen machten sich offenbar Sorgen

Der 63-Jährige schrieb außerdem, dass sich die "Sorgen seiner Mitarbeiter" nach den durchgeführten Untersuchungen nicht bewahrheiteten. Welcher Verdacht konkret vorlag, verschwieg er jedoch. Peter Altmaier kandidiert in seinem Wahlkreis Saarlouis (Saarland) dieses Jahr ein weiteres Mal für einen Sitz im Bundestag.

Die wichtigsten Infos zeigt auch das Video.