Nach Sex-Vorwürfen: Tennis-Star offenbar verschwunden

Die chinesische Tennisspielerin und Wimbledon-Gewinnerin Peng Shuai hat vor einer Woche den Parteifunktionär der Kommunistischen Partei, Zhang Gaoli, beschuldigt, dass er sie zum Sex gezwungen habe. Jetzt ist die Sportlerin offenbar verschwunden.

MELBOURNE, Jan. 21, 2020  -- Peng Shuai of China serves to Hibino Nao of Japan during their women's singles first round match at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia on Jan. 21, 2020. (Photo by Bai Xue/Xinhua via Getty) (Xinhua/Bai Xue via Getty Images)
Tennis-Star Peng Shuai soll verschwunden sein (Photo by Bai Xue/Xinhua via Getty) (Xinhua/Bai Xue via Getty Images)

Peng Shuai und der ranghohe chinesische Politiker Zhang Gaoli sollen 2011 eine kurze Beziehung gehabt haben. Laut der Tennisspielerin habe er sie dann im Jahr 2018 zum Sex gezwungen. Die Vorwürfe teilte die 35-Jährige vor kurzem auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Weibo. Dort schrieb sie: „Warum hast Du mich zu Dir nach Hause gebracht, um mich zum Sex mit Dir zu zwingen? Ja, ich hatte keine Beweise, und es war einfach unmöglich, Beweise zu haben. Ich konnte nicht beschreiben, wie angewidert ich war und wie oft ich mich fragte, ob ich noch ein Mensch bin? Ich fühle mich wie eine wandelnde Leiche. Jeden Tag habe ich gespielt..."

Ihr Beitrag verschwand und ihr Profil wurde gelöscht

Bereits 20 Minuten nach Veröffentlichung war der Post der zweifachen Grand-Slam-Siegerin im Doppel (Wimbledon 2013, French Open 2014) nicht mehr aufzurufen. Das Netzwerk zensierte den Beitrag. Das sorgte für viel Aufsehen. Wegen Peng Shuais Bekanntheit sperrte die Plattform Weibo sogar zeitweilig den Suchbegriff Tennis. Der Fall der Sportlerin verbreitete sich im ganzen Land und darüber hinaus. Wenig später verschwand Shuais Profil auf Weibo und Nutzer konnte bald darauf nicht mehr nach ihrem Namen suchen. Chinesischen Medien ist es nach Aufforderung der Regierung nicht mehr erlaubt, über den Fall zu berichten. Laut der britischen Zeitung Daily Mail soll Peng Shuai nun verschwunden sein. 

Wohin ist Peng Shuai verschwunden?

Frauenrechtlerinnen und besorgte Fans schlagen Alarm und befürchten bereits das Schlimmste. Derzeit sei nicht bekannt, wo sich Shuai aufhält und ob die Regierung etwas mit ihrem Verschwinden zu tun hat. Dem Sprecher des chinesischen Außenministeriums zufolge habe man von dem Fall nichts mitbekommen und wolle sich dazu auch nicht äußern. Bereits in der Vergangenheit haben sich einzelne Frauen in China der #MeToo-Bewegung angeschlossen, bislang traute sich jedoch keine, öffentlich gegen die chinesische Regierung auszusagen.